Aber gerne.

Revoluzzer, Mittwoch, 21.02.2024, 09:30 (vor 59 Tagen) @ nereus1152 Views
bearbeitet von Revoluzzer, Mittwoch, 21.02.2024, 09:33

Was ist das Interesse aller Staaten, eigentlich sogar der USA selbst?

Dass der alte Welthegemon von seiner Macht Abschied nimmt ohne atomaren Weltuntergang.

Ich lese alle Entwicklungen weltweit so, dass man den USA hilft, friedlich den Weg ins Grab zu finden. Deutschland wird ihm als Futter zum Fraß vorgeworfen. Die Russen machen nicht kurz und heftig mit der Ukraine Schluss, sondern ganz langsam, damit die USA Zeit haben, sich ganz aus eigenem Entschluss von der Ukraine abzuwenden. China greift Taiwan eben nicht an.

Usw.

Aus diesem Grund wird man Isr nicht besiegen. Nicht, weil man es nicht könnte. Man kann vermutlich. Aber man will nicht. Denn eine Niederlage Isr würde in den USA unkontrollierbare Prozesse auslösen. Der Niedergang wäre unübersehbar. Politisch wäre das nicht zu kontrollieren. Der Schrei nach "Wir müssen etwas tun!", "Krieg, KRIEG, KRIEG" wäre geradezu notwendig. Kein US-Senator oder Abgeordneter könnte sich dem entziehen.

Ohnehin spielt es langfristig keine Rolle. Isr hat verloren. Die Zukunft Isr ist entweder gar keine oder als Protektorat der Araber / Iraner usw.

Moralisch und menschlich eine Tragödie. Furchtbar. Gerade wieder Bilder aus Gaza gesehen. Furchtbar. Entsetzlich. Das ist Realpolitik. 10T ermordete Kinder, 40T oder 100T tote Pal. sind weniger schlimm als Mrd. Tote. Hoffen wir, dass es wenigstens eine Gerechtigkeit bei Gott gibt, denn hier auf Erden werden die Verbrecher zumeist nicht gerichtet werden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung