Ich begrüße das.

Hannes, Dienstag, 20.02.2024, 21:47 (vor 56 Tagen) @ Ikonoklast1645 Views
bearbeitet von Hannes, Dienstag, 20.02.2024, 22:20

https://nitter.unixfox.eu/CartlandDavid/status/1759666981295304827#m

DIE MITARBEITER SIND BUCHSTÄBLICH WIE VERSTEINERT!!

Anonym gesendet und mit Erlaubnis geteilt:

Ich schicke dir eine Privatnachricht vom Telefon eines Freundes! Natürlich mit ihrer Erlaubnis.
Ich arbeite in einem NHS-Krankenhaus. Es ist offensichtlich, dass wir Patienten mit Turbokrebs, Schlaganfall, Guillian Barre sehen!
Sie sind alle so jung und haben aggressive Eierstock-/Lungen-/Lebermetastasen im 4. Stadium
Wir wurden gedrängt, den Impfstoff zu nehmen und haben abgelehnt! Unsere Arbeitsplätze waren bedroht und alle Kollegen kehrten uns den Rücken zu!
Wir waren kurz davor, unseren Arbeitsplatz zu verlieren, bis die Pflichtimpfungen zurückgezogen wurden!

Sie sind immer noch im Krankenhaus unterwegs und versuchen, den Impfstoff zu verabreichen!

Alle haben Angst, darüber zu reden, weil die meisten schon geimpft sind! Andere wollen das Gespräch nicht beginnen und haben Angst vor den Konsequenzen!

So viel Angst um die Zukunft

Antworten auf den Thread:

https://nitter.unixfox.eu/Nonz247/status/1759686594687312055#m

Ich diagnostiziere Krebs und kann bestätigen, dass wir hier in den USA das Gleiche erleben. Auch hier gibt es verschiedene Stadien der Verleugnung, Vermeidung und Angst. Andere sind sich des Anstiegs bewusst, der insgesamt etwa 20 % beträgt. Bestimmte Krebsarten kommen häufiger vor. Junge Menschen. Traurig.


https://nitter.unixfox.eu/TheMessengerDR/status/1759731320098365661#m

Wir sehen das jeden Tag in unserer Klinik. Die meisten Erkrankten sind immer noch ahnungslos, dass es die Impfung ist. Also machen wir das Blutbild, niedrige Eisenwerte, niedrige WBC, hohe RBC-Spike-Protein durch das Dach. Sie sind schockiert. Aber das hier holt sie aus dem Tiefschlaf


[image]

Ach, und noch was:

https://nitter.unixfox.eu/liz_churchill10/status/1760014502098034870#m

Eine weitere Verschwörungstheorie ist wahr geworden.

Ich habe das Kanadische Rote Kreuz zu Beginn des "Impfprogramms" angerufen, und sie haben nichts gesagt.

Das amerikanische Rote Kreuz erkundigt sich jetzt nach dem "Impfstatus" von Blutspendern.

Schnallen Sie sich an.
Covid' ist 'HIV' auf Steroiden.
Von @DC_Draino


[image]

Danke Bilderstürmer, grundsätzlich für das Wachrütteln, mach das weiter so bitte, ich lese gleich nach.

Wegen dieser Aufforderung unten: "coming in to donate to determine if this will affect your eligibility" muss ich sagen, dass ich mir das genau so wünsche.

Heißt etwa: "Wenn Sie vorbei kommen, um zu spenden, wenn Sie wenigstens einmal gentherapiert wurden, rufen Sie uns an, um festzustellen, ob sich dies auf Ihre Berechtigung auswirkt", nämlich, Blut verkaufen zu dürfen. Weil nur reines verkauft werden darf.

Offensichtlich wollen die messen, bevor sie abzapfen. Das finde ich voll in Ordnung und entspricht genau dem, was ich propagiere: Lasst uns 'drüber reden!

Leicht gesagt ...

Ich habe, wie schon mehrfach hier beschrieben, medizinisches Personal in Verwandtschaft und Bekanntschaft, von OP-Schwester bis etliche Fachärzte. Die meine Mutter viermal zum Spiken gejagt haben, durch "fear porn". Hand in Hand mit den Medienschaffenden, die investigativ aus den Intensivstationen damals "berichteten" und meiner Mutter so viel Angst machten, dass sie nicht auf mich hören konnte. Sie alle haben jetzt Angst. Dennoch: Lasst uns drüber reden!

LG
H.

PS: Mit meiner Frau habe ich längst schon über mein Sperma gesprochen, ihre Eier verständlicher Weise nicht erwähnt. Wir reden miteinander über so was (hier: verkaufen). Die Welt ist heute so, man muss darüber reden.
:-P

PPS: Hinweis, bitte nicht nur verlinken, sondern den Inhalt weitestgehend hier einkopieren mit den Daten, wie schon gesagt. Ich kann gerade bei allen verlinkten Quellen nicht lesen: "Instance has been rate limited.
Use another instance or try again later.
"
Zu dem Sperma: Das meine ich ernst. Ich habe eine pragmatische Phantasie und kann mir durchaus vorstellen, als Ungespikedter in naher Zukunft wegen einer Spermaspende angegangen zu werden. Spermaspende, Organspende, warum nicht? Letzteres ist allerdings m. E. nicht ganz so unproblematisch wie das Samen-Spenden. Denn wir wissen: Medizinwirtschaft ist ethisch nicht anders als Rüstungswirtschaft, wenn das große Geld lockt, für Nieren oder Raketen, Wurscht, gehen sie über Leichen, alle.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung