Totaler Sieg für Isr zeichnet sich ab

Revoluzzer, Dienstag, 20.02.2024, 16:04 (vor 56 Tagen) @ nereus3084 Views
bearbeitet von Revoluzzer, Dienstag, 20.02.2024, 16:35

Ich denke, Thierry Meyssan trifft es ganz gut: Eine kurzfristige zeitliche Gemeinsamkeit zwischen dem Westen und dem Rest der Welt. Meine Bewertung ist allerdings etwas anders.

Das Wichtigste aus seinem Beitrag ist:

- Ägypten ist zur Aufnahme der Pal. bereit (was es bisher strikt verweigert hat).
- Am 23.2. ist das Auffanglager im Sinai soweit fertig.

Dann kann Isr im Rahmen der US-Vorgaben (sicherer Fluchtweg für Pal., LOL, "US-Vorgabe", besser wäre: Isr-Vorgabe, denn die Vertreibung nach Ägy ist ja genau das, was Isr schon seit 50 Jahren will und bisher nicht durfte) loslegen.

Tja. Das heißt, Israel wird sein Kriegsziel, die Vertreibung der Pal. aus Gaza, verwirklichen. Die "Gemeinsamkeit" ist nur ein Schattenspiel.

Danach soll dann Nethan. abhauen - ok, dann hat der Mohr seinen Dienst getan und kann verschwinden.

Persönlich lese ich das als "totalen Sieg" für Isr. Dass N. gehen muss, spielt keine Rolle, im Gegenteil. Nach N. braucht es ja dann einen Neuen, einen "Friedenspremier", der im Gegenzug für ein Versprechen von Frieden die Eroberung rechtlich absichert (oder wird N. als Schurke das Westjordanland auch noch säubern? Ich glaube nicht, da die Situation dort komplizierter). Und die USA und der "Westen" können sich dann die Hände in Unschuld waschen (Lügner!) - darin liegt der Zweck der Biden-Arschl**-Leaks.

Was für ein dreckiges Spiel.

Ägy wurde wahrscheinlich mit viel Geld gekauft / bestochen.
Der Rest der Araber und Türken ist eh zu vergessen.

Und ein großer Teil der Pal. landet am Ende in Deutschland - auch klar.

Die Macht der Anglos und Isr ist schon furchteinflößend. Deutschland und die EU per UKR in die Selbstzerstörung treiben. Im Nahen Osten ein ganzes Volk abschlachten oder vertreiben.

Alles nur, damit das Imperium vielleicht ohne großen Weltkrieg ins Grab steigt.

Letztlich ändern tut das Alles nichts. So viel Leid und Zerstörung. Wahnsinn.

PS: Bemerkenswert ist, dass die Palästinenser damit die biblische Geschichte wiederholen - Wanderung in den Sinai, 40 (?) Jahre, nur dieses Mal sie in der Rolle der Israeliten. Und Isr in der Rolle des Pharao.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung