Zensur der sozialen Medien

Revoluzzer, Montag, 19.02.2024, 13:59 (vor 64 Tagen)1752 Views
bearbeitet von Revoluzzer, Montag, 19.02.2024, 14:07

Mir viel heute auf, dass mir auf X mehr Mainstream und pro Biden-Zeug angezeigt wird als sonst. Auch bei den Trends auf X viel mir eine deutlich "mainstreamige Themenliste" auf.

Dann lief mir dieses Video über den Weg von Outdoor Chiemgau.

Ich besuche seit vielen Jahren nur noch sehr selten Mainstream-Sender. Und was wird mir neben dem Outdoor-Video angezeigt: Nur und ausschließlich Mainstream-Zeugs. ARD, ZDF vor allem, auch ein paar Zeitungen, Agenturen. Alternative auf der ersten Seite? Null. 0. Nada. Beim dritten Runterscrollen kommt... das erste Video-Angebot von Outdoor-Chiemgau. Also, ich schaue OC an und der YT-Algorythmus ist so dermaßen politisch manipuliert, dass mir erst unter ferner liefen ein anderes Video von OC angezeigt wird.

Interessant auch was OC zu Facebook & Co. beschreibt: Die Zensur wird so gesetzt, dass die, die schon vernetzt sind, es weniger merken. Man schließt quasi das alternative Milieu in die Zelle. Pervers der Mechanismus, die Zensur an private, globale Unternehmen zu delegieren.

Bei FB, Google usw. erwarte ich wenig anderes und nutze die eh nur mit der Kneifzange.

Irritiert hat mich, dass möglicher Weise auch X seinen Algorythmus umgestellt hat. Rechtlich betrachtet kommen die da wohl nicht drum herum. Insofern ist das naheliegend und Elon Musk wird sich als Ami kaum groß um uns Nachlaufende kümmern. X unter der Hand des Zensors wäre (ist?) ein echter Verlust. Ob man da mit einer VPN über USA dann die Zensur unterlaufen kann? Für sämtliche Alternativen inklusive AfD & Co würde jedenfalls ein enorm wichtiger "Vertriebskanal" geschlossen.

Spannend wird Telegramm. Ich hoffe, die halten durch und bleiben frei. Bisher merke ich bei denen nichts. Aber wenn die verf*** EU die Großen an den Eiern hat, wird es sicher auch für TG eng.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung