Grippeschutzimpfung - Dringend empfohlen für wen? Ein Eigenbericht

Hans, Sonntag, 18.02.2024, 15:28 (vor 56 Tagen)4677 Views

Liebe Foristen,
die Coronahysterie führte im Ergebnis zu einer allgemeinen Impfverdrossenheit. Aber man darf das Kind nicht mit dem Bad ausschütten. Leider verzichtete ich auf obige Impfung. Vor sieben Tagen wurde bei mir eine Influenza A festgestellt. Bis dahin hatte ich (Ü75, Herzschwäche, weit fortgeschrittene Niereninsuffizienz) mittels Medikamenten den körperlichen Zustand meist im Griff.
Die Belastungen beim Kampf gegen die Grippe sind das eine. Doch mein Körper hat schon genug zu tun, trotz der Grundkrankheiten ein Gleichgewicht zu wahren. Schnell könnte Überlastung entstehen, und die Auswirkungen am Ende kann ich noch nicht erkennen.
Ich will hiermit alle älteren vorgeschädigten Leser ausdrücklich ermuntern, jede Schutzimpfung unvoreingenommenen zu prüfen. Ich habe meine Lektion in dieser strapaziösen Woche gelernt.
Grüße in die Runde


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung