Der Patient war aber leider nie krank!

Ashitaka, Samstag, 17.02.2024, 17:10 (vor 59 Tagen) @ Dieter3107 Views
bearbeitet von Ashitaka, Samstag, 17.02.2024, 17:53

Hallo Dieter,

es sind nur hunderttausende Ärzte mit immer derselben Fehldiagnose.

These: Zur Zeit befinden wir uns in einer neo-sozialistischen totalitären Co2-Theokratie mit erhbeblichen Mängeln an Rechtstaatlichkeit.

Die werden wir hinter uns lassen. Es müssen nur weiter Narrative heraufbeschwört werden, um den Bürgern einen verantwortlichen Sinn in der zügigen Wegnahme ihrer Rechte zu verleihen und sich sogar gegenseitig für eine scheinheilige Opferbereitschaft auf Demonstrationen zu beklatschen.

Kein Stein wird auf dem anderen bleiben, wenn die Ukraine fällt und der russische Bär mit einer irre herbeifantasierten Eroberungslust der Ost-EU-Staaten auf der Bühne steht. Dass Russland da zu einem gewissen Grad mitfantasiert und liefert was bestellt wird, versteht sich von selbst. Die russische Transformation bzw. Vorbereitung auf die Welle 3 darf man nicht vergessen. Das oder ein noch größerer Wahnsinn wird die nächste Karte sein. Kein Weg führt an der großen Aufrüstung der EU vorbei.

https://archiv1.dasgelbeforum.net/index.php?id=262817

Im Kampf gegen die weltweit bereits brutal zuschlagende Deflation (wer hätte es bereits vor Monaten erkennen können) werden erst die wahren, transformierenden und global binnen kürzester Zeit verwobenen Strukturen ausgepackt. Kapitaldienstunfähigkeiten auf fast allen privaten und öffentlichen Ebenen. In einer Zeit in der wir an den wirtschaftlichen Untergang bzw. sogar an die totale Zerstörung Europas durch den Bären und einer womöglich weiteren Abspaltung eines EU-Staats glauben sollen, schlägt inmitten einer über 60 prozentigen Korrektur diese Welle 2 um, werden wir ab da alles was uns an Aufschuldungsgrenzen und Spielräumen der Vernunft erklärt wurde hinter uns lassen.

Zur Welle 3 wird es kein Spaziergang. Man muss einen klaren Kopf behalten und die rasend schnellen Verwerfungen und Zuspitzungen an allen staatstragenden / -verteidigenden Fronten psychologisch aushalten. Auf diesen Kampf, nicht auf den Kampf an ein staatliches / rechtliches Gestern gilt es sich und seine liebsten vorzubereiten. Das wird der absolute Horror im Gegensatz zur Coronakrise bzw. dem medialen Ukrainekriegstheater werden. Rund um die Uhr, über Wochen hinweg droht uns (ohne dass es in staatsverteidigender Hinsicht dazu kommt), dass wir alles in jeder Hinsicht verlieren könnten (und nicht werden!).

LEAVE THE WORLD BEHIND!

Daraus folgt: Das derzeitige Grundgesetz und wie es faktisch ausgelegt wird ist unbrauchbar.

Braucht niemand mehr, das stimmt.

Politische Kräfte, die das derzeitige Grundgesetz und dessen Auslegung vollumpfänglich verteidigen, agieren nicht im Sinne der Bevölkerung und gehören abgewählt, sofern das überhaupt technisch möglich ist.
Parteien, die wichtige Reformen anstoßen, sollten demnach im Konflikt mit dem Verfassungsschutz stehen.

Verfassungsschutz, der ist gut. :-)

Eine grundlegende breite Diskussion in der Bevölkerung hätte vor Jahrzehnten angestoßen werden müssen. Heute ist es m.E. zu spät, da die negativen Elemente im "tiefen Staat" längst dominant verwurzelt sind, einschl. der wichtigsten Presseorgane.
Schlimmer noch: Mit dem totalitären Überbau der EU wird die ganze Sache noch verschärft.

Allerdings sehe ich derzeit keinen realistischen Ausweg. Moralisch sind auf jeden Fall die "staatstragenden" Parteien zu bekämpfen.

Die Parteien sind nicht unser Gegner. Was sind sie eigentlich?! Alles was Beschlussreife erlangt kommt von extern.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung