Der Kreml dazu, Reuters, ganz meiner Meinung ;-) --> Railguns (Project Jedi) Röntgenlaser (Project Excalibur) Wasserstoffbomben-Laserresonatoren - alles kalter Kaffee aus den 80ern!

Hannes, Freitag, 16.02.2024, 00:12 (vor 64 Tagen) @ Steppke1786 Views
bearbeitet von Hannes, Freitag, 16.02.2024, 00:22

Guten Abend @Steppke, wir reden aneinander vorbei. Mein Thema ist doch gar nicht, dass es tatsächlich eine saublöde Idee wäre, so was einzusetzen! Da sind wir doch derselben Meinung, wir reden aneinander vorbei!

Und nun fand ich bei Reuters, dass der Russe nun genau dies verlauten lässt, was ich für wichtig halte, nämlich: Es geht Jenen wieder nur darum, uns abzuziehen.

Es ist eine Lügenkampagne, soll Angst machen und Jenen Geld liefern, und da mache ich nicht mit.

Nochmal: "Ich hoffe, dass Jenen das nicht entgleitet", sage ich immer wieder.

Dass (und wie) der Russe alle Satelliten kaputt machen könnte ... geschenkt. Das Problem ist das Wettrüsten, was Jene wieder starten wollen. Das macht uns arm und kann Jenen entgleiten, versehentlich. Dann käme das, was Du beschrieben hast.

Weil es passt, Zitat, unten übersetzt:
"MOSCOW, Feb 15 (Reuters) - The Kremlin dismissed on Thursday a warning by the United States about Moscow's new nuclear capabilities in space, calling it a "malicious fabrication" and a trick by the White House aimed at getting U.S. lawmakers to approve more money to counter Russia.
The United States has told Congress and allies in Europe about new intelligence related to Russian nuclear capabilities that could pose an international threat, a source briefed on the matter told Reuters on Wednesday.
Kremlin spokesman Dmitry Peskov said he would not comment on the substance of the reports until the details were unveiled by the White House. But he said Washington's warning was clearly an attempt to get Congress to approve more money.
"It is obvious that the White House is trying, by hook or by crook, to encourage Congress to vote on a bill to allocate money; this is obvious," he told reporters.
"We'll see what tricks the White House will use."
Deputy Foreign Minister Sergei Ryabkov, Moscow's point man on arms control, accused the United States of "malicious fabrication", TASS reported.
U.S. Secretary of State Antony Blinken told reporters during a visit to Tirana, Albania, on Thursday that Washington was talking with allies and partners about the issue.
"This is not an active capability, but it is a potential one that we're taking very, very seriously. And I would expect that we'll have more to say soon, in fact very soon, so stay tuned for that," he said.
"

Maschinell übersetzt, gekürzt: "MOSKAU, 15. Februar (Reuters) – Der Kreml wies am Donnerstag eine Warnung der Vereinigten Staaten vor Moskaus neuen nuklearen Kapazitäten im Weltraum zurück und nannte sie eine „böswillige Erfindung“ und einen Trick des Weißen Hauses, der darauf abzielte, die US-Gesetzgeber dazu zu bringen, mehr Geld zu genehmigen um Russland entgegenzutreten.
...
Kremlsprecher Dmitri Peskow sagte, er werde sich zum Inhalt der Berichte nicht äußern, bis das Weiße Haus die Einzelheiten bekannt gegeben habe. Aber er sagte, Washingtons Warnung sei eindeutig ein Versuch, den Kongress dazu zu bringen, mehr Geld zu genehmigen.
„Es ist offensichtlich, dass das Weiße Haus mit allen Mitteln versucht, den Kongress dazu zu bewegen, über einen Gesetzentwurf zur Geldzuweisung abzustimmen. Das ist offensichtlich“, sagte er gegenüber Reportern.
„Wir werden sehen, welche Tricks das Weiße Haus anwenden wird.“
Der stellvertretende Außenminister Sergej Rjabkow, Moskaus wichtigster Mann für Rüstungskontrolle, warf den Vereinigten Staaten „böswillige Erfindungen“ vor, berichtete TASS.
...
"

Das ist genau das, was ich hier seit Mirkos erstem Hinweis schreibe, guckstu:
"Das ist Anfeuern der Kriegs(Rüstungs)-Hysterie und technisch nichts Neues.
Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Donnerstag, 15.02.2024, 00:27 @ Mirko2 632 Views"

Und nun ergeht sich hier alles im - wie sagt Ihr immer: "fearmongering"?! Deswegen schrieb ich dies:

Fox spinnt vor sich hin. Könnte ich auch. Bringt aber nix, diese Art von Diskussion, wie man
die Satelliten kaputt machen könnte und so.

Dabei bleibe ich auch.

Sehe ich nicht so, denn die Theorie des "Kessler-Effekts" gibt es tatsächlich und hätte fast einen ähnlichen Effekt wie ein Atomkrieg, denn ohne GPS, Wetter-, und Kommunikationssatelliten brechen "hier unten" praktisch sämtliche Lieferketten zusammen.

Na und? Ist doch alles längst bekannt. Deswegen gab es doch mit der Sowjetunion die Verträge, so was im Kosmos zu verhindern. Das war für beide Seiten gut.

Soweit ich mich erinnere, ist aber das ganze SDI-Programm (zwischen BRD und USA per Geheimvertrag in den 80-ern beschlossen!) nach Untergang des Ostblocks eingeschlafen? Ungeregelt geblieben und das soll nun wieder losgehen?

Obwohl das SDI-Programm mit Verträgen zu Abrüstung und Rüstungsbeschränkung bzw. Rüstungskontrolle sowieso widersprach, damals, ABM-Vertrag von 1972, Vertrag über das Verbot von Kernwaffenversuchen in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser von 1963 sowie dem Weltraumvertrag von 1967?

Auch Reagan (SDI) hat mit seiner Politik die Sowjetunion ruiniert, erzwang Rüstungsausgaben, das machen sie jetzt mit uns. Was hat das damit zu tun, dass es den Fox-schen ""Kessler-Effekts" gibt"?

Nix!

Es gibt noch den Rush-Effekt, aber der hat auch mit dem Problem nichts zu tun, wenn ich dann auch mal vor mich hin spinnen darf?
[[rofl]]

Das folgende, was Du da aufzählst, ist doch unbestritten!

Und bei Wiki kann jeder ad hoc nachlesen, was es so für Möglichkeiten gibt, Satelliten kaputt zu machen, da brauchen wir doc hier nicht zu spekulieren "Was geht, Alter!"?:

"Die Initiative wurde in der Öffentlichkeit auch „Star-Wars-Programm“ genannt. Vorgesehen waren u. a. die Entwicklung von Röntgenlasern (Project Excalibur, Excalibur Plus und Super Excalibur), endphasengesteuerten Kinetischen Projektil-Waffen (Project Brilliant Pebbles) und Railguns (Project Jedi). Bis 1988 investierte die US-Regierung rund 29 Milliarden US-Dollar in das Vorhaben. Als zu diesem Zeitpunkt die Ergebnisse weit hinter den Erwartungen zurückblieben, strich das US-Parlament die Finanzmittel deutlich zusammen. Dies führte auch zu einer Krise im Bereich der Künstliche-Intelligenz-Forschung,
...

Tatsächlich stand der am Lawrence Livermore National Laboratory entwickelte Röntgenlaser lange Zeit im Zentrum des Interesses; seine spekulativen Fähigkeiten stellten nach Ansicht einiger Beobachter sogar eine der ursächlichen Motivationen des gesamten Projekts dar. Bei diesem von Edward Teller propagierten und im Wesentlichen auf Theorien von Peter Hagelstein und George Chapline Jr. basierenden Konzept sollten die bei der Detonation einer Wasserstoffbombe außerhalb der Erdatmosphäre entstehenden Röntgenstrahlen in zahlreichen unabhängig voneinander ausgerichteten Laserresonatoren verstärkt, fokussiert und auf feindliche Raketen kurz nach dem Start gerichtet werden, in deren Struktur die Strahlen dann zur Zerstörung führende Schockwellen verursachen sollten. Experimentell untersucht wurde dieses Konzept im Rahmen von unterirdischen Kernwaffentests auf der Nevada Test Site in den Jahren 1979–1986. Ultimativ konnte aber kein Nachweis über die tatsächliche Funktionstüchtigkeit erbracht werden, sodass dieses Konzept 1987 aufgegeben wurde.

Stattdessen rückte ab 1989 wiederum das „Brilliant Pebbles“-Konzept in den Fokus. Hierbei sollten Satelliten zu Tausenden im Erdorbit platziert werden, im Falle eines Angriffs autonom einen Abfangkurs auf feindliche Raketen und Sprengköpfe einschlagen und die Ziele schließlich durch Kollisionen zerstören. Dieses Konzept überdauerte den Regierungswechsel von Ronald Reagan zu George H. W. Bush, wurde aber vor dem Hintergrund des Endes des Kalten Krieges unter dem Titel „Global Protection Against Limited Strikes“ (GPALS) vom Umfang her eingeschränkt. In den Jahren 1990–1992 fanden mehrere Testeinsätze statt, die allerdings keine befriedigenden Ergebnisse lieferten. Mit der von Bushs Nachfolger Bill Clinton eingerichteten Ballistic Missile Defense Organization, die wiederum bodengestützte Abfangraketen bevorzugte, endete allerdings auch dieses Projekt.

Obwohl die Strategic Defense Initiative heute insgesamt als Fehlschlag gilt, so gab es doch einige Entwicklungen hieraus, die Bestand hatten: Aus dem „Extended Range Interceptor“-Projekt zur Verteidigung auf kürzere Reichweite ging die PAC-3-Version der MIM-104 Patriot hervor. Die von Hughes Aircraft, Aerojet und McDonnell Douglas entwickelte „High Endoatmospheric Defense Interceptor“-Rakete (HEDI) wurde zur Grundlage des heutigen Ground-Based Interceptor-Systems. Auch der in der Boeing YAL-1 eingesetzte Laser sowie der Tactical High Energy Laser profitierten von Entwicklungen im Rahmen des SDI-Programms. Ebenso fanden viele Entwicklungen aus dem Bereich der Sensortechnik nachhaltige Verwendung. "

Und so weiter und so fort. Technisch ginge vieles, vor sich hin spinnen auch. Aber hier geht es um Geld, viel Geld.

Gute Nacht

H.

Alleine die Schifffahrt, die dann sofort zum erliegen kommt, da sie dann nicht nur nicht navigieren könnten, sondern auch sämtliche Schiffsversicherungen sofort die Policen fristlos kündigen würden, würde dazu führen, dass kein einziger Super/LNG/-Tanker und auch kein Getreidefrachter mehr einen Hafen verlassen könnte, was zur Folge hätte, dass hier (global) eine Katastrophe, ohne gleichen, ausbricht.

Es würde nicht lange dauern und dann heißt es wieder "Jeder gegen jeden", da die Resssourcen fehlen, und jeder zuerst an sich sich selbst denkt (Mensch wie Staat).

Darum geht es: Jene versuchen unser "Geld" abzuziehen (Ressourcen, Lebensenergie, ...) und
riskieren dabei, dass die Satelliten endlich doch alle kaputtgemacht werden, "rein zufällig"?


Nein, in dem oben verlinkten Speichel-Artikel geht es nur um dumme russophobe Propaganda, was mit der kommenden Niederlage der Ukraine zu tun hat.

Wir sind praktisch kurz vor dem "Endsieg", denn der "Volkssturm" wird es richten! Sark off

Und nein, niemand wird Atomwaffen einsetzen, weder im Weltraum, noch auf der Erde, denn diejenigen, die an den "Knöpfchen" sitzen, wissen genau, was dann passiert.

Dann kommt das Ende der menschlichen Zivilisation, und dann helfen auch keine "Fluchtpunkte" in Ostpreußen, Portugal und auch kein Iglu auf Grönland.

Dann werden wir alle sterben, die einen sofort, die anderen später, die dann verhungern und gleichzeitig vom Strahlenkrebs zerfressen werden, während der nukleare Winter unseren Planeten in einen Eisklumpen verwandelt, da vorher tausende Milliarden Tonnen brennbares Material, selbst die Straßen aus Bitum, sich "in Luft aufgelöst haben" und die Energie der Sonne nicht mehr ausreichend die Erdoberfläche erreicht, da die Atmosphäre durch unendliche Mengen an aerosolen Verbrennungsprodukten "geschwängert wurde", und, wenn man nach oben schaut, einen kaffeesatzschwarzen Himmel sieht, egal wo man sich befindet.

Und das Gekreische der Prestituierten ... wen interessiert das eigentlich noch?

Also, mich nicht!

Nicht mal einen Cent wert!


Es sei Dir gegönnt.

Ich schaue jetzt erstmal Episode 3 der 2ten Staffel von "Halo".

Abendliche Grüße


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung