Antwort!

Steppke, Donnerstag, 15.02.2024, 18:54 (vor 65 Tagen) @ Hannes1888 Views
bearbeitet von Steppke, Donnerstag, 15.02.2024, 19:50

Fox spinnt vor sich hin. Könnte ich auch. Bringt aber nix, diese Art von Diskussion, wie man
die Satelliten kaputt machen könnte und so.

Sehe ich nicht so, denn die Theorie des "Kessler-Effekts" gibt es tatsächlich und hätte fast einen ähnlichen Effekt wie ein Atomkrieg, denn ohne GPS, Wetter-, und Kommunikationssatelliten brechen "hier unten" praktisch sämtliche Lieferketten zusammen.

Alleine die Schifffahrt, die dann sofort zum erliegen kommt, da sie dann nicht nur nicht navigieren könnten, sondern auch sämtliche Schiffsversicherungen sofort die Policen fristlos kündigen würden, würde dazu führen, dass kein einziger Super/LNG/-Tanker und auch kein Getreidefrachter mehr einen Hafen verlassen könnte, was zur Folge hätte, dass hier (global) eine Katastrophe, ohne gleichen, ausbricht.

Es würde nicht lange dauern und dann heißt es wieder "Jeder gegen jeden", da die Resssourcen fehlen, und jeder zuerst an sich sich selbst denkt (Mensch wie Staat).

Darum geht es: Jene versuchen unser "Geld" abzuziehen (Ressourcen, Lebensenergie, ...) und
riskieren dabei, dass die Satelliten endlich doch alle kaputtgemacht werden, "rein zufällig"?

Nein, in dem oben verlinkten Speichel-Artikel geht es nur um dumme russophobe Propaganda, was mit der kommenden Niederlage der Ukraine zu tun hat.

Wir sind praktisch kurz vor dem "Endsieg", denn der "Volkssturm" wird es richten! Sark off

Und nein, niemand wird Atomwaffen einsetzen, weder im Weltraum, noch auf der Erde, denn diejenigen, die an den "Knöpfchen" sitzen, wissen genau, was dann passiert.

Dann kommt das Ende der menschlichen Zivilisation, und dann helfen auch keine "Fluchtpunkte" in Ostpreußen, Portugal und auch kein Iglu auf Grönland.

Dann werden wir alle sterben, die einen sofort, die anderen später, die dann verhungern und gleichzeitig vom Strahlenkrebs zerfressen werden, während der nukleare Winter unseren Planeten in einen Eisklumpen verwandelt, da vorher tausende Milliarden Tonnen brennbares Material, selbst die Straßen aus Bitum, sich "in Luft aufgelöst haben" und die Energie der Sonne nicht mehr ausreichend die Erdoberfläche erreicht, da die Atmosphäre durch unendliche Mengen an aerosolen Verbrennungsprodukten "geschwängert wurde", und, wenn man nach oben schaut, einen kaffeesatzschwarzen Himmel sieht, egal wo man sich befindet.

Und das Gekreische der Prestituierten ... wen interessiert das eigentlich noch?

Also, mich nicht!

Nicht mal einen Cent wert!

Es sei Dir gegönnt.

Ich schaue jetzt erstmal Episode 3 der 2ten Staffel von "Halo".

Abendliche Grüße


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung