Grüne sagen politischen Aschermittwoch wegen Bauernprotesten ab

Albrecht, Mittwoch, 14.02.2024, 18:26 (vor 70 Tagen)2876 Views

Es regt sich Widerstand im Land...

Grüne sagen politischen Aschermittwoch wegen Bauernprotesten ab

[image]

Landwirte protestieren am 14. Februar 2024 in Biberach, Baden-Württemberg, gegen die Bundesregierung.

Die Grünen haben ihre Veranstaltung zum politischen Aschermittwoch in Biberach, Baden-Württemberg, abgesagt. Als Grund nannte der Vorsitzende des Kreisverbands Biberach, Michael Gross, am Mittwoch "aggressive Stimmungen" bei Demonstrationen im Umfeld.

Im Vorfeld der Veranstaltung hatte es massive Proteste und Blockaden unter anderem von Landwirten gegeben, bei denen die Polizei auch Pfefferspray eingesetzt hatte.

Der Landesbauernverband in Baden-Württemberg hat nach eigener Auskunft nicht zu den Protesten aufgerufen oder diese im Vorfeld unterstützt.

Seit dem Morgen hatten Bauern in Biberach protestiert und Straßen blockiert. Auf den Zufahrtsstraßen zur Stadthalle standen Dutzende Traktoren. Vor der Halle wurde ein großer Misthaufen abgeladen. Zu hören waren lautes Gehupe und Musik.

Hier zum Bericht


Bauernprotest vor Munitionsfabrik: Geht es um Waffen oder Diesel?

Rheinmetall will eine neue Munitionsfabrik in der Lüneburger Heide bauen. An dem symbolischen Spatenstich nahmen am Montag Kanzler Olaf Scholz und Verteidigungsminister Boris Pistorius teil. Die Aktion wurde von Bauernprotesten begleitet. Doch wogegen haben die Bauern protestiert?

Hier weiter im Text

Bauernproteste vor Rheinmetall-Werk: ZDF bei Versuch der Manipulation erwischt?

Gruß
Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung