Der Wertewesten in der Zange

nereus, Mittwoch, 14.02.2024, 08:42 (vor 66 Tagen)5887 Views

Avdeevka – möglicherweise die wichtigste Befestigung der Ukraine – fällt, Trump will NATO-Wenigzahler „den Russen ausliefern“ und in Rafah wagt der zänkische Kleinstaat die Überfahrt des Rubikon.

Es scheint so, als würde ein geschickter Dramaturg und Regisseur das Bühnenstück schreiben und umsetzen.

Schlimmer könnte es kaum kommen für USRAEL und NATOSTAN, inklusive seiner zahlreichen Mastdarm-Bakterien.

Überschuldet – weit über die Halskrause – wirtschaftlich auf dem absteigenden Ast und militärisch (fast) am Ende.
Der schöne Plan die Welt zu beherrschen, zerbröselt in den Händen.

Scheiß Protokolle!!
Die Idee war genial (aus Sicht der Verfasser), aber die Umsetzung zu hochnäsig.
Der notorische Lügner hat zu oft gelogen.

Die freundlichen Helfer - mal willig, zumeist unwillig – haben sich vom Acker gemacht und lassen den Machtbesoffenen ersaufen, nachdem sich einer erfolgreich wehrte.
Es geht doch, haben sie sich gesagt – und wir dachten immer, es geht nicht.

Die Kreatur wollte zuviel auf einmal und hat sich verschluckt.
Der Bissen läßt sich weder runter schlucken noch heraus würgen.
Nun wird die Luft knapp.

Die Wissenden wissen das und sind zum Äußersten entschlossen.
Wenn Israel Rafah zerstört und die bislang 35.000 toten Zivilisten, verdoppelt oder gar vervierfacht werden, wird das Ende des Rassisten-Staates eingeläutet.

Nicht auszudenken, wie das endet!

Es gäbe noch sehr viel dazu zu sagen, aber fast alles wurde schon gesagt und ständig kommt Neues hinzu, was so neu nun auch wieder nicht ist.

Putin hat bei Tucker klar gemacht, worum es JETZT geht.
Wurde es auch verstanden? [[hae]]

Putin hat ganz klar gesagt, dass der Ball bei uns liegt. Entweder wir setzen uns zusammen und führen eine ehrliche Diskussion über eine verhandelte Zukunft, oder wir werden Krieg führen. Wenn es das ist, was wir im Westen wollen, dann werden wir das auch bekommen. Putin hat seine Söhne in der Ostukraine aufs Spiel gesetzt.
Tun wir das auch?

Sie können sich darauf versteifen, Recht zu haben, oder wir können Frieden haben, aber wir können nicht beides haben.
..
Unsere Führer sind so, weil sie nicht an diese Dinge glauben, weder für uns noch für irgendjemand anderen. Und sie verbringen ihre ganze Zeit damit, uns davon zu überzeugen, dass es das ist, was uns trennt.
Aber das ist es nicht. Es ist einfach ihre Gier, ihre Leere.
..
Die Russen sind fertig mit unserer Führung. Wir nutzen die Diplomatie als Grundlage für Verrat, nicht als Fundament für eine Zukunft.

Sie sehen uns als ein scheiterndes Imperium, eine scheiternde Zivilisation auf der langen historischen Zeitachse, weil wir uns dem Zynismus verschrieben haben und den Raffgierigen und Perversen erlauben, unsere Welt zu regieren.

Aus diesem Grund gibt es keine Grundlage für Diplomatie auf der Ebene der Staatschefs.
Dies ist ein Streit zwischen zwei Menschen, von denen der eine nichts mit dem anderen zu tun haben will (der Westen), während der andere darauf besteht, dass er überleben wird, egal was der andere tut (Russland).

Quelle: https://tomluongo.me/2024/02/13/what-everyone-is-missing-about-the-putin-carlson-talk/

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung