Dmitri Orlov: Analyse der US-Situation an den Brennpunkten Europa, Naher Osten, Asien - Sehr interessante Analyse.

Olivia, Montag, 12.02.2024, 19:07 (vor 61 Tagen) @ Olivia3623 Views

Grober Überblick

Ukraine:
Beide US-Parteien, Republikaner und Demokraten wissen, dass sie dort keine guten Geschäfte mehr machen können und suchen einen Weg "heraus". Unterschied zwischen beiden: Die Demokraten haben den immensen Blutzoll an den Händen (brauchen also einen Grund zum Aussteigen/Gesicht wahren), die anderen können sich reinwaschen. "Sie sind alle Geschäftsleute" und da gibt es keine Gewinne mehr. Außer der Ukraine hat Deutschland den größten Schaden davon gehabt.
Sie versuchen, eine Lösung zu finden, mit der Putin einverstanden sein könnte. Stichwort: Verlegung des Regierungssitzes von Kiew nach.... Selensky muss man wohl loswerden, der neue General kann wohl "überzeugt" werden. Irgendwann Regierungssitz "am Genfer See"... Exilregierung.

Gaza, Iran:
Ein Angriff auf den Iran ist den USA nicht möglich, da sie sonst den Zugang zu Öl verlieren. Iran hat in den letzten Jahren ein Logistik-Netz durch die arabischen Staaten aufgebaut (Schiiten, Sunniten, Marxisten alle dabei), sodass sie ohne irgendwelche Störungen Raketen auf Lastwagen verladen und an alle gewünschten Orte bringen können, wo dann Proxis die militärische Arbeit übernehmen.
Israel hat bereits Landverluste. Sie mußten umfangreiche Evakuierungen vornehmen, ohne Hoffnung auf Wiederkehr. Die Mobilisierung in Israel bringt die dortige Industrie in viele Probleme. Die Blockade der Huthies (nur israelische, amerikanische, britische Schiffe betroffen) zeigt wirtschaftliche Wirkungen. Die USA können nicht viel tun, haben aber inzwischen die israelischen Siedler (von denen viele aus den USA kommen sollen) verwarnt, weitere Ausschreitungen gegen die Palästinenser vorzunehmen.
Er geht davon aus, dass sowohl die USA als auch Israel den Krieg im Nahen Osten verloren haben. - Einschätzung der Situation wenn man Netanyahu durch einen anderen Staatschef ersetzt: Viele der Israelis halten Palästinenser für "Untermenschen" und entsprechend werden sie wählen. Keiner der arabischen Nachbarn wird das Morden in Gaza "verzeihen". Sie werden Blutzoll fordern. Israel wird die besetzten Gebiete räumen müssen. Viele Israelis werden auswandern.

Europa:
Europa hat keinerlei Selbständigkeit und muss tun, was die Amerikaner vorgeben. Verträge Deutschland/Japan und Japan/Korea. Auch hier wurden die Verträge von den Amerikanern vorgegeben.

Asien:
Bei einem evtl. Krieg um Taiwan steht Russland an Chinas Seite. Es ist über Alaska nahe an den USA. Pakistan ist offenbar voll in der Hand der USA. Der CIA könne dort machen, was er will.

US-Energiesituation:
Sehr interessanter Teil über die Fracking-Situation. Deutschland und Europa sollten sich darauf einstellen, dass sie "plötzlich" kein Gas mehr bekommen könnten.... Sollte man sich unbedingt anhören.

Es ist mehr enthalten. Mehr Zeit habe ich aber nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=l8QK7jRndDE

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung