Wisnewski hat keine Ahnung

LePenseur ⌂, Montag, 12.02.2024, 10:22 (vor 72 Tagen) @ BerndBorchert2627 Views

... und verbreitet daher Unsinn. Ich bin zwar kein "sogenannter Kirchenrechtler", aber aufgrund meines Promotionsdatums noch Absolvent der gaaaanz alten Studienordnung (noch vom guten alten Grafen Thun-Hohenstein aus der Frühzeit von Kaiser Franz Joseph, die in Österreich teilw. noch bis in die frühen 1980er-Jahre galt), und da hatte ich eine Staatsprüfung und ein Rigorosum aus Kirchenrecht zu absolvieren, damit ich mich "Dr.jur." schimpfen durfte ... [[zwinker]]

Einfach hier gucken:

Can. 332 — § 1. Plenam et supremam in Ecclesia potestatem Romanus Pontifex obtinet legitima electione ab ipso acceptata una cum episcopali consecratione. Quare, eandem potestatem obtinet a momento acceptationis electus ad summum pontificatum, qui episcopali charactere insignitus est. Quod si charactere episcopali electus careat, statim ordinetur Episcopus.

§ 2. Si contingat ut Romanus Pontifex muneri suo renuntiet, ad validitatem requiritur ut renuntiatio libere fiat et rite manifestetur, non vero ut a quopiam acceptetur.

Von diesem Canon 332 (in weltlichen Gesetzen würde das "Artikel 332" genannt) ist der § 2 wichtig, auf Deutsch:

"§ 2. Falls der Papst auf sein Amt verzichten sollte, ist zur Gültigkeit verlangt, daß der Verzicht frei geschieht und hinreichend kundgemacht, nicht jedoch, daß er von irgendwem angenommen wird."

https://www.vatican.va/archive/cod-iuris-canonici/deu/documents/cic_libro2_cann331-335_...

Wie so oft haben die Leutchen keine Ahnung - einfach die Klappe halten, wenn man was nicht weiß. Und vorher nachsehen, ob man sich nicht total blamiert ...

--
LePenseur


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung