tragische Gestalt

Weiner, Mittwoch, 06.12.2023, 05:52 (vor 196 Tagen) @ Naclador1426 Views

Hallo Naclador!

Es gibt Dinge, die Heim richtig erkannt hat, zB. ganz praktisch sein Zugang zu den Energiezuständen auf der Ebene der Elementarteilchen (vergleiche aber auch Meyl, der das gleiche mit einfacheren Formeln leisten kann) oder auf der theoretisch-kosmologischen Ebene sein Postulat, dass das Universum ein in sich zurückrollender Prozess ist. Andere Dinge hat Heim nicht erkannt bzw. sie in einer Sprechweise ausgedrückt, die niemand mehr versteht - auch Chinesen nicht. Insofern ist das so ganz richtig, wie Du es beschrieben hast. In diesem kommunikativen Scheitern liegt seine Tragik, der eine körperliche Tragik vorausging.

Ich beziehe mein Wissen aus der Lektüre (Fachartikel und Fachbücher) sowie aus dem Nachdenken. Dabei ist nicht wichtig, viel zu lesen, sondern richtig zu suchen. Und ich habe dabei Kontakte geknüpft zu Leuten, die intensiv an den verschiedensten Problemen arbeiten (kein Fach- und Spezialgebiet dabei ausgelassen). Dabei habe ich DANKBAR feststellen dürfen, dass ich auf alle Fragen eine Antwort bekomme, wenn diese Fragen höflich, sachkundig und so gestellt werden, dass sie auch für den Angefragten selbst interessant sind, d.h. ich frage nach dem, was sie selbst noch nicht wissen, aber eigentlich wissen wollen. Dann ergibt sich ein produktiver Gedankenaustausch ...

Bitte bei Interesse auch in meine Antwort an @Andudu reinschauen.

MFG,W.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung