Ja...

Andudu, Dienstag, 05.12.2023, 07:36 (vor 87 Tagen) @ Bergamr666 Views

Damit läßt sich aber in unserer hypermoralisch aufgeladenen Zeit nicht punkten. Selbst Bundesjugendspiele, bei denen es am Ende nicht einmal Sieger + Verlierer gab, sondern eigentlich nur Erfolgreiche und Durchgefallene, bestehen den Inklusionstest nicht mehr und sind 'ungerecht'.

...die weltfremde Hypermoral ist ein Problem, zumindest im Westen.

Da kann man auch leicht davon reden, daß die 'Hamas' 'Aktivisten' nach Israel schickte, ohne zu benennen, daß da übelste Verbrecher, Vergewaltiger und Mörder wüteten. Und man kann auch noch, 'Verschwörungstheoretiker', der man ja ist, sagen, daß das ja alles geplant war, die 'Juden' haben das ja selbst zugelassen, indem sie ihren Grenzschutz nicht ordentlich betrieben haben.

Das Ganze war mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mindestens ein LIHOP, dafür sprechen viele Indizien. Es bringt nichts, die Augen davor zu verschließen. Geheimdienste, Militär und Krawallpolitik werden meist von Psychopathen dirigiert, die keinerlei Mitgefühl kennen, auch nicht mit den eigenen Leuten, sie ordnen alles dem zu erreichenden Ziel unter.

Das ändert aber nichts an der Gesamtsituation, es ist lediglich eine erwartbare Eskalation, ein Ausnutzen von Moral und Emotionen, zur Abwechslung mal von der israelischen Seite.

Ich mag diese emotionale Moralisierung aufgrund der Gräuelpropaganda nicht, zum einen, weil wir nicht prüfen können, was wahr ist und was nicht (Videos zu fälschen ist mittlerweile sehr simpel und billig, sie zu prüfen ist hingegen schwierig), zum anderen weil die Israelis ziemlich sicher auch Foltergefängnisse haben und ordentlich zulangen gegen die Araber. Ein Konflikt verroht immer beide Seiten.

Hat ja auch seinen Grenzschutz nicht ordentlich betrieben, gell.

Der Zaun ist ein technisches Wunderwerk und die Grenze eine der am besten gesicherten auf der Welt. Man kann absolut ausschließen, dass da eine handvoll Idioten mit Bagger und Maschinenpistolen ungehindert eindringen können, das gilt doppelt, wenn es vorher Warnungen gab. Wir müssen nicht naiv sein, genauso funktionieren Konflikte, genauso werden Fakten geschaffen, auf Basis von Lügen und Gräuelpropaganda, denn die normalen Menschen wollen keinen Krieg.

Keines dieser Postulate hat jemals irgendeine Ungerechtigkeit verhindert, aber es hat schon oft den Ungerechten geholfen, sich dahinter zu verstecken.

Ich verstehe durchaus beide Seiten des Konfliktes. Es gibt da auch kein "gut" und "böse", zumindest nicht allgemein, einzelne Psychos, die diese Konflikte anheizen und davon profitieren, gibt es natürlich immer und i.d.R. auf beiden Seiten.

Daher muss man die Seiten trennen, sonst geht das immer weiter.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung