Leider sind beide Sachen zutreffend

Ankawor, Freitag, 01.12.2023, 15:25 (vor 84 Tagen) @ Dionysos835 Views

Hallo Dionysos,

ich hatte ja gesagt, ich beziehe mich auf den verlinkten Artikel. Vielleicht war es auch missverständlich.

Wenn man beides in Betracht zieht, die absichtlichen woken Senkungen des Lebensstandards gemäß dem von dir verlinkten Artikel einerseits und die Energieklippe andererseits, dann ist es eigentlich auch egal.

Das mit der Energieklippe ist mir durchaus bewusst und ich habe mich schon über 20 Jahre mit solchen Aspekten (damals auch dieoff.org) lächerlich gemacht. Ich hatte ja auch in deinem Faden vom September kurz was geantwortet.

Mit egal meine ich, ich kann mich natürlich engagieren und mich der willkürlichen Beschneidung meines Lebensstandards durch die Woken entgegenstellen. Aber auch wenn ich (wir) damit Erfolg hätten, käme trotzdem die Energieklippe und machte einen solchen Erfolg unabwendbar zunichte.

Vor Jahren habe ich ab und zu mal den Verdacht geäußert, dass die Hintermänner derjenigen, die uns wegen dem Klima alles einschränken wollen, vielleicht auch welche sind, die die Energieklippe kommen sehen. Die aber wissen, wie aussichtslos es wäre, wegen der kommenden Energieklippe eine Mehrheit zum "Sparen" zu bewegen, und die deshalb so schlau waren, mit der drohenden Klimakatastrophe eben dieses "Sparen" zu erreichen, allerdings mit einer Begründung, die nach entsprechender Manipulation große Teile der Bevölkerung akzeptieren, teils sogar sich dafür begeistern und manche sich sogar auf die Straße kleben.

Damals war ich ziemlich überzeugt von diesem Sachverhalt, habe es Leuten erklärt, bis dann Peakoil usw. sang- und klanglos in der Versenkung verschwand.

Danke dafür, dass du das durch deinen Beitrag nun auch in meinem Kopf wieder aus der Schublade geholt hast. Ich werde mich nun mal wieder eingehender damit befassen.

MFG
Ankawor

--
Deutschland 2024: Wer kann, geht. Wer nicht kann, bleibt. Wer nichts kann, kommt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung