Tja, KI gab es schon früher

D-Marker, Donnerstag, 30.11.2023, 00:04 (vor 89 Tagen) @ mabraton1394 Views
bearbeitet von D-Marker, Donnerstag, 30.11.2023, 00:21

Von Anfang an.


Da habe ich Leute angerufen, die kein Telefon hatten…

Beispiel:


Eine meiner Verwandten, welche 600 km von mir entfernt wohnt, hat weder Telefon noch normale Kommunikation.
Ich musste sie aber unbedingt sprechen.

Ein paar Daten habe ich aber gehabt.
Z.B., wo sie wohnt.

Du kannst z.B. die Daten einer Telefon-DVD (gegen Aufpreis, die Hersteller wissen, was sie Wert sind) neben Vorwahl nach Straße und Hausnummer sortieren.

Die restlichen Daten lagen inzwischen auf meinem Schreibtisch.
Fix irgend jemand aus dem Haus angerufen (der im Telefonbuch aufgeführt war), was gefaselt von einem Notfall und schon hat der Hausbewohner sein Handy zu ihr getragen, damit sie sich mit mir unterhält….

Im Ernst, willst Du mir einreden, diese Gepflogenheiten kennst Du nicht?

Jeder Drittanbieter sammelt heutzutage Daten über alle möglichen Verknüpfungen. Selbst Konzerne nehmen sich da nichts.

Ich kann mit Deiner Geräte-ID Dich persönlich identifizieren (nur Idioten glauben, dass ein Staat bei entsprechendem Geldangebot dicht hält) und dann sage ich Dir, wann Du das letzte mal gewissen Örtlichkeiten besucht hast…

Und ich kann noch viel mehr.
Aber ich bin noch ruhig, nur, um den Rest der Mitleser ruhig weiter schlafen zu lassen.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung