Mein eigentlicher Punkt war die Forderung nach Umkehrung der Beweislast: Die, die die Mondlandung für echt halten, sollen das doch bitte nachweisen.

BerndBorchert, Mittwoch, 29.11.2023, 16:18 (vor 93 Tagen) @ igelei1240 Views
bearbeitet von BerndBorchert, Mittwoch, 29.11.2023, 16:38

Es ist mitleiderzeugend, wie sich einige Zweifler Mühe geben, nachzuweisen, dass gewisse Details widersprüchlich oder unmöglich sind, z.B auf den Fotos von den (angeblichen) Landungen.

Umgekehrt sollen doch bitte die Nicht-Zweifler die Echtheit der Mondlandung beweisen.

Zu Deinem Theia Argument noch vorher eine Frage: wenn da Mond- und Erd-Gestein verglichen werden: Von wann hat man das Mondgestein? Gab es nicht schon um 1969 herum unbemannte Missionen, die was mitgebracht haben? amerikanische, und auch russische? Und wenn man da was von nimmt und sagt: das haben die Apollo Astronauten aufgesammelt?

Bernd Borchert

P.S. Schon im September 1970 haben die Russen was mitgebracht: "sample return". (konsequenterweise würde ich sagen: angeblich. Aber das ist jetzt nicht das Thema, oder?)

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_missions_to_the_Moon

Luna 16
(E-8-5 No.406)

Luna 16 12 September 1970 Proton-K/D Soviet Union Lavochkin Lander Successful
Luna 16 Return Craft Sample return Successful


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung