Dass ein fake der Mondlandung nicht auffliegen würde war viel wahrscheinlicher als dass eine echte Mondlandung nicht technisch scheitern würde inkl. tote Astronauten

BerndBorchert, Dienstag, 28.11.2023, 10:50 (vor 235 Tagen) @ Plancius3094 Views
bearbeitet von BerndBorchert, Dienstag, 28.11.2023, 11:08

Und - wie Du sagst - sie durfte auf *gar keinen Fall* eins von beiden. Spätestens nach den katastrophalen Tests der Mondlandefähre hat man sich dann wohl für fake entschieden, vielleicht auch von Anfang an.

Dieses Argument, dass die Mondlandung aus Verantwortung - weniger den Astronauten gegenüber, sondern vor allem den USA gegenüber, gefaked werden *musste*, denn sie durfte auf gar keinen Fall scheitern, ist das Hauptargument gegen ihre Echtheit in Jürgen Wisnewskis Buch "Lügen im Weltraum".

Und dann dürfte man das wohl konsequenterweise für alle 7 angeblichen Mondlandungen so gemacht haben, warum nicht? Von der Mondlandefähre hat man ja dann im weiteren Verlauf auch keine Verbesserungen gesehen.

Bernd Borchert


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung