Klar kann das ein Physiker beweisen. Es reicht der Beweis durch Ausschluss.

Naclador, Göttingen, Donnerstag, 16.11.2023, 12:36 (vor 106 Tagen) @ BerndBorchert1165 Views
bearbeitet von Naclador, Donnerstag, 16.11.2023, 12:47

Lieber BerndBorchert,

der Beweis ist längst erbracht, da bisher KEINE EINZIGE alternative Erklärung für den Kollaps der drei Türme vorgestellt wurde, die mit bekannten Naturgesetzen in Einklang zu bringen wäre.

Die sogenannte "Pancaking"-Theorie ist ein Witz, ein verzweifelter Versuch, das offizielle Verschwörungsnarrativ von den Teppichmesser-Terroristen zu retten. Der Kollaps geschah viel zu schnell und zu vollständig, um auf diese Weise erklärt zu werden. Die Stahlfassade wurde bei dem Zusammenbruch in kurze Segmente zerlegt, kann also nicht als "Trümmertunnel" gedient haben. Einzelne Segmente wurden über hundert Meter weit weg geschleudert. Die angeblich "gepancaketen" Leichtbetonböden der 110 Stockwerke hätten ordentlich aufeinander gestapelt (ohne Trümmer dazwischen) einen Stapel von 440 Zoll = 11 m gebildet. Stattdessen wurden sie bei dem "Zusammenbruch" nahezu vollständig pulverisiert.

Du kannst gerne mal versuchen, Beton zu pulverisieren, indem Du Beton darauf wirfst. Egal aus welcher Höhe Du den Beton fallen lässt, es wird nicht gelingen.

Dann sind da noch die auffällig im 45°-Winkel gekappten Stahlträger, die man auf frühen Bildern vom Ground Zero sehen kann. Das macht man mit Schneidladungen bei kontrolliertem Abriss. Es wurde behauptet, die Schnitte seien im Zuge der Aufräumarbeiten gesetzt worden. Aber der 45°-Winkel macht nur dann Sinn, wenn es darüber noch ein Gebäude einzureißen gibt. Es wurden geschmolzene Stahlträger gefunden. Weder Kerosinbrände noch Reibungshitze erklären die dafür notwendigen Temperaturen. Im Staub wurde Thermit gefunden. Auf manchen Filmaufnahmen kann man die Staubsäulen von Sprengladungen erkennen. Mehrere Zeugen haben ausgesagt, sie hätten kurz vor dem Zusammenbruch eines Turms eine Sequenz von getakteten lauten Knallgeräuschen gehört (bäm-bäm-bäm...).

Ich weiß nicht, wie viele Belege Du brauchst, aber wer heute noch glaubt, die Türme wären durch Feuer zerstört wurden, der will es einfach nicht wahrhaben und wird sich selbst durch ein Geständnis der Täter nicht überzeugen lassen.

Viele Grüße,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung