Das Thema ist faktisch erledigt, aber andersrum als Du es Dir vorstellst: die offizielle Geschichte wird in Medien, Schulen etc. nicht angezweifelt. Deshalb brauchen wir einen *Beweis*

BerndBorchert, Dienstag, 14.11.2023, 19:17 (vor 110 Tagen) @ mabraton1434 Views
bearbeitet von BerndBorchert, Dienstag, 14.11.2023, 19:53

dass gesprengt wurde. Und diese Argumentation muss von einem Fachmann so gestaltet werden, dass 1. jeder andere Sprengungs-Fachmann nicht anders kann als sie zu akzeptieren, und es 2. eine Amateur-Version davon gibt, die jeder verstehen kann.

So einen Beweis könnte Prof. Ruppert möglicherweise liefern. Physiker, Mathematiker reichen nicht, die haben nicht das Spezial-Knowhow von Bauingenieuren.

Zum footprint-Argument: es ist ein deutliches Indiz, aber kein 100% Beweis für Sprengung - lies das simple Gegenargument nochmal, es ist einleuchtend.

Und denk dran: ich selber bin von der Sprengung überzeugt - ich spiele nur den advocatus diaboli.

Bernd Borchert


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung