Interessante Aspekte

helmut-1, Siebenbürgen, Montag, 13.11.2023, 20:12 (vor 249 Tagen) @ Weiner2014 Views

Du solltest die Sache aber mit dem Post- bzw. Transportunternehmen absprechen, ggfs. auch mit deren Versicherung.

Hab ich ja, dafür sind 5 Kalendertage Zeit, innerhalb dieser Frist muss man die Schadensmeldung an dem Postamt machen, wo das Paket angekommen ist, in diesem Falle beim Absender. Auch mit Beweisen, das beschädigte alte Paket (das war noch in der Umverpackung drinnen), und andere Beweise.Die Reklamation wurde angenommen und man bekommt dann eine Bearbeitungsnummer.

Wenn das beschädigte Gut Dir komplett ersetzt wurde, gehört das gestohlene Gut theoretisch der Versicherungsgesellschaft.

Die Beschädigung der Waren im alten Paket hält sich in Grenzen, - gewisse Verpackungen z.B. von Medikamenten wurden aufgerissen, vermutlich aus Neugier. Das Paket ist in umverpackten Zustand wieder an den Absender gegangen, aber nicht mehr komplett, gewisse Dinge fehlten, z.B. eine Flasche Hennessy. Wenn das, was nicht mehr da ist, der Versicherung gehört, dann ist es ja gut.

was muss jemand beachten, der seinen Wohnsitz nicht in Deutschland hat, aber hier eine Anzeige stellen will.

Ich denke mir, dass ich doch auch per E-mail eine Anzeige machen kann, von einem ausländischen Standort aus, wenn das mein Wohnsitz ist. Schließlich bekommen die Kerle bei der Polizei ja den ganzen Sachverhalt schriftlich, dazu mehrere Fotos mit den Beweisen (Aufkleber des Frachtzentrums, etc.)

Abschließend:

Jeder ist im Normalfall damit zufrieden, wenn man das entwendete Gut ersetzt bekommt. Ich vermute, da wird es keine Probleme geben, zumal sich der Schaden im 2-stelligen Euro-Bereich bewegt. Aber mir gehts darum, dass die Polizei dem Lackaffen, der das bei der Auslieferung provoziert und sich die Flasche Konak eingesteckt hat, kräftig auf den Sack klopft. Denn anders gesehen, - die Versicherung bezahlt dann laufend, und die Zuchtrussen bei den Auslieferungen bekommen da keine Probleme, was wird dann passieren: Die Versicherungsprämien werden dann erhöht, und automatisch gehen die Versandgebühren bei Post und DHL in die Höhe. Der Blöde ist dann wieder der Kunde.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung