Hab nochmal drüber nachgedacht

helmut-1, Siebenbürgen, Samstag, 11.11.2023, 18:10 (vor 107 Tagen) @ Ikonoklast1761 Views

Du schreibst:

Manche Forscher vermuten bei anhaltender Anosmie nach Infektion, dass im Gehirn etwas kaputt gegangen ist, bzw. es das Virus ins Gehirn geschafft hat.

Die HNO-Ärztin, die mich insofern beeindruckt hat, weil sie gründlich vorgeht, die ist der Meinung, dass es da im Bereich der Nase (Nervenzellen, weiß der Teufel, - sie hat mirs erklärt, aber ich weiß es nicht mehr so genau), die verschiedensten Dinge gibt, die durch Corona angegriffen werden können. Das hat nichts mit dem Gehirn zu tun. Deshalb will sie ja auch die Magnetresonanz der Nase. Wobei sie diese Diskette selbst analysieren will, und sich nicht auf den Schwall des Radiographen verlässt.

Stellt sich die Frage, wo man nun den Hebel ansetzt. Um Deine prinzipielle Frage zu beantworten:

Also, ich hab auch nach objektiver Beurteilung und nach Gesprächen mit den engsten Anghörigen nichts bemerkt, was da im Gehirn flöten gegangen wäre. Meine Auffassungsgabe ist ungebrochen, meine Merkfähigkeit auch, artikulieren kann ich mich genauso wie früher, und über meinen Verstand, die Dinge, die uns vorgesetzt werden, zu durchleuchten, kann ich mich auch nicht beschweren.

Wenn man irgendwas irgendwo gedankenlos hingelegt hat, und beginnt dann, danach zu suchen, und ärgert sich, weil man es nicht mehr findet, - das muss nicht unbedingt eine Folge der Tante Corona sein.Das passiert auch sonst vielen Leuten, und nimmt im Alter zu.

Genauso wie meine Beobachtung, dass ich nah dem Mittagessen mehr Ruhe benötige. Mein Tag beginnt um 6 Uhr früh und geht bis 23 oder 24 Uhr. Früher (vor 10 Jahren) genügte mir eine Viertelstunde, oder maximal eine halbe, um nach dem Essen und dem Kaffee wieder fit zu sein. Heute brauche ich dafür mindestens eine Stunde manchmal sogar fast zwei. Corona-posteffekt? Ich denke nicht. Viele sagten mir, dass das mit 72 normal wäre. Gestern z.B. manuell gearbeitet, ohne Essen, von 8 Uhr früh bis 20 Uhr abends, - kein Problem. Allerdings war ich danach schon ziemlich müde.

Fazit: Ich denke, nach meiner Medikation, die ich an Bankster geschrieben habe, komplett wieder in Ordnung zu sein, ohne irgendwelche Nachwirkungen, weder physisch, noch psychisch. Nur die Nase, - und da werden wir halt sehen, was man da machen kann.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung