Vieles ist doch bekannt

Socke ⌂, Freitag, 10.11.2023, 00:32 (vor 115 Tagen) @ helmut-13414 Views

Gerade in Zeiten von eAutos, wo einige noch an einer Haushaltssteckdose laden:
Die Dinger sind nicht für 16 Ampere Dauerstrom gedacht, maximal 10A sollte man darüber für längere Zeit zapfen und die Anlage (Stecker/Kabel) regelmäßig kontrollieren. 16A ist wohl in der Norm nur für 30 oder 45Minuten getestet als Kurzzeitbetrieb (KB).
Wie ich hörte sind Absicherungen von 16A für eine Einzelsteckdose auch nur in D gängig, andere Länder haben hier, im Sinne der Sicherheit, maximal 10A erlaubt, was mir absolut plausibel und sinnvoll erscheint. Mit 10A kriegt man maximal so 2,2kW aus der Dose, wegen des Spannungsabfalls entlang der Kabel eher weniger, z.B. 1,8kW.
Btw:
Auto laden mit 1,8 bis 2,2kW ist wegen des schlechten Wirkungsgrades der Ladeelektronik im Wagen sehr ineffektiv. Lieber an Kraftstrom 400V drei Phasen mit 11kW anschließen um in Regionen mit besserem Wirkungsgrad zu kommen.

Für Dein Problem mit der Zuheizung mit 2 1/2kW gibt es andere Stecker für Dauerbetrieb, glaube Wieland-Stecker heißen die und können mehr Dauerstrom aushalten ohne abzubrennen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wieland_Electric

Das mit der Nase war interessant, danke für den Bericht.

--
Notquartier für das Gelbe:
http://derclub.xobor.de/
(Im Falle von Störungen beim Gelben soll dies nur als "Info-Kanal" dienen, bis das Gelbe wieder erreichbar ist, siehe hier)
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=509208


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung