Ötzi - menschengemachte Klimaabkühlung ??

Doomsday, Donnerstag, 09.11.2023, 00:59 (vor 116 Tagen) @ Kaladhor1534 Views

https://eike-klima-energie.eu/2023/11/08/co%e2%82%82-anstieg-um-1940-studie-der-uni-ham...

.

.

https://www.focus.de/earth/analyse/eisfreie-alpen-na-und-warum_id_187608481.html

Erst zu Ötzis Lebzeiten, einige Jahrhunderte später, kühlte sich das Klima wieder ab.

Die Gletscher, die sich daraufhin bildeten, konservierten dann den Leichnam des Ötzis. Nur: Wenn die Alpen schon einmal so gut wie eisfrei waren, warum ist es dann ein Problem, wenn sie wieder eisfrei werden?

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96tzi

Die Auswertung ergab, dass dieser 3498 m ü. A. hohe Berg bis vor etwa 6000 Jahren vorübergehend eisfrei war.


https://www.oeaw.ac.at/news/klimawandel-oetzi-musste-sich-warm-anziehen-1

Erst vor rund 5.900 Jahren wurde das Klima langsam wieder kälter und die Gletscher begannen erneut zu wachsen.

Innerhalb des Holozäns, das die vergangenen 11.700 Jahre umfasst, kam es in Europa wiederholt zu Klimaveränderungen.

Unsere neuesten Eiskernbohrungen legen nahe, dass damals auch hochgelegene Gipfel in den Ostalpen eisfrei waren”, sagt Pascal Bohleber.

Die Warmphase vor 5.900 Jahren ist damit gut gesichert, jetzt auch regional bis in die Gipfellagen”, sagt Bohleber.


https://www.spektrum.de/news/die-gletschermumie-oetzi-taute-mehrmals-auf/2075466

Feine Risse in Ötzis Schädel deuten zudem auf wiederholte Gefrier- und Auftauzyklen hin.

»Nach unseren Erkenntnissen schlossen Eis und Schnee die Schlucht erst vor etwa 3800 Jahren endgültig von ihrer Umgebung ab«, sagte Fischer.


Genau.
Geschichte einfach hin und wieder mal umschreiben!

https://kurier.at/wissen/wissenschaft/klimawandel-gletscherforscher-wollen-die-geschich...


https://www.nzz.ch/wissenschaft/oetzi-die-gletschermumie-war-nicht-5300-jahre-im-eis-ei...

Das schnelle Zufrieren wurde sogar als Indikator für ein ab diesem Zeitpunkt kälter werdendes Klima angesehen.

Wenn Ötzi tatsächlich 5300 Jahre unter dem Eis gelegen hätte, dürfte sich auf dem Boden der Mulde nichts finden lassen, was jünger ist als die Leiche.

Tatsächlich sind aber nicht nur Pflanzen, Tierkot und Federn gefunden worden, die weniger als 5300 Jahre alt sind, sondern sogar ein von Menschenhand geschnittenes Stück Holz von vor etwa 2500 Jahren. In der Mulde landete also auch Jahrtausende nach Ötzis Tod immer wieder Material, sie war folglich nicht permanent von Eis bedeckt.


https://www.scinexx.de/news/geowissen/alpen-eisfrei-noch-vor-6-000-jahren/

Denn bis vor 5.900 Jahren waren die Gipfel der Ostalpen eisfrei, wie nun Eisbohrkern-Analysen nahelegen.

"nahelegen" bedeutet für mich, dass man es wohl doch nicht richtig weiß.

Aber so hot wie seit 125 000 Jahren nicht mehr, da ist man sich sicher, oder was?


Gr.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung