In jeder Hinsicht

Ashitaka, Sonntag, 05.11.2023, 15:12 (vor 119 Tagen) @ Mirko23073 Views
bearbeitet von Ashitaka, Sonntag, 05.11.2023, 15:23

Hallo Mirko2,

Fazit, wir werden verarscht!

In jeder Hinsicht.

Ohne dass ich es hier vertiefen will, kann sich jeder selbst mit etwas Recherche im Netz davon überzeugen (Obacht vor den Irrsinnigen) , dass es vor nicht allzu langer Zeit einen enormen Anstieg der Erdtemperatur durch brutal aus dem Erdreich nach oben reichende, elektromagnetische Felder / Schwingungen gegeben haben muss.

Das ganze kann auch gar nicht Jahrtausende zurückliegen, da bei zahlreichen Nachforschungen immer wieder Ziegel in den übergebliebenen und meistens vollständig von dem aufgewühlten / aufgehitzten Erdreich überschwemmten Gesteinsobjekten bzw. selbst nur noch dahingeronnenen Gesteinsschichten gefunden werden, deren Stanzungen z.B. bei Ausgabungen / Gesteinsspaltungen in den USA auf britische Fertigungswerke des 18. Jahrhunderts hinweisen. Wie diese stark deformierten Ziegel in diesen Massen vor über 200 Jahren bis zur Küste Kaliforniens gekommen sind ist die eine Frage. Die aber viel bedeutsamere Frage ist die, wie sie es dort in stark deformierte und überwiegend nur noch als Gesteinsobjekte wahrnehmbare Überbleibsel der gewaltigen Bauwerke geschaffen haben. Wer sich den Kataklysmus bewusst gemacht hat, sieht viele bisher natürlich wirkende Gesteinsobjekte, aber auch die darauf wiedererbauten Objekte / Städte / Zivilisationen, mit ganz anderen Augen.

Die Geschichte der uns heute nur zugänglichen Bereiche der Welt, hier wie drüben wie überall, ist und bleibt eine Geschichte der Obrigkeit. So wird es immer heißen, dass unsere Zivilisation die heute geglaubte Vorstellung einer Erdkugel als erstes zu beanspruchen versucht und nichts mit unserem Zivilisationsfortschritt vergleichbares vor uns dagewesenen sein kann. Ich bestreite das vehement.

Vieles von dem was vor uns war können wir gar nicht mehr glauben, so gewaltig sind die globalen Überreste der durch enormste Temperaturanstiege des Erdreichs ausgelöschten, früheren Zivilisationen.

Wird man sich der zerstörten Dimensionen und global kopierten Strukturen ihrer Bauwerke bewusst, gleicht die offizielle Geschichtsschreibung (und ebenso der für die Taxation/Besicherung der Staatsschulden wichtige Klimazirkus) einem aus der Herrschaftsverschwiegenheit verteidigten Vorhängeschloss, das unser Vorstellungsvermögen gezielt nur auf die Funktionalität eines sich in perfekten Simulationsschleifen verlierenden, abgabepflichtigen Untertanen beschränken soll.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung