Nein, du mußt nichts davon. Es wäre aber schön, wenn du nicht einige Volksgruppen "erhöht" betrachtest und andere als "niedrigere" Lebensform. So kommen einige der Aussagen leider bei mir an.

Olivia, Samstag, 04.11.2023, 22:50 (vor 259 Tagen) @ Bergamr2853 Views
bearbeitet von Olivia, Samstag, 04.11.2023, 22:57

Ich sehe die Problematik mit dem radikalen Islam. Aber das ist kein Grund, allen Menschen, die aus diesem Kulturkreis kommen, zu unterstellen, sie seien "dumm, radikal, unfähig, faul, würden nur Kinder machen etc. etc. etc.". Das dreht mir den Magen um.

Es dreht mir auch den Magen um, wenn ein DEUTSCHER über eine ganze Bevölkerung so urteilt, als dass man diese als "Kollateralschaden" hinnehmen sollte.

Ganz besonders als Deutscher sollte man darauf achten, dass man nicht durch die Presse INSTRUMENTALISIERT wird! Die Bevölkerung Deutschlands wurde bereits einmal durch eine einseitige Presse instrumentalisiert. Zu den Grundüberzeugungen der Bevölkerung der Bundesrepublik gehört, dass so etwas wie der Holocaust NIE mehr vorkommen sollte. NIE mehr!

Das heißt aber auch, dass wir uns von REDEN und Handlungen von Staatsoberhäuptern, die genau in diese Richtung zeigen, distanzieren und dagegen protestieren. Dabei ist es gleichgültig, aus welchem Volk diese Staatsoberhäupter kommen! Die Ankündigung der "Säuberung/Vernichtung" war so etwas Ungeheuerliches, dass ich das in meinem ganzen Leben nicht für möglich gehalten habe.

Und ja, es wird derzeit nicht die Gesamtfläche von Gaza bombardiert. Aber nur, weil es weltweite Proteste gibt und weil auch die Amerikaner unter Druck stehen. Der amerikanische Außenminister ist Jude und möglicherweise auch isrealischer Staatsbürger. Eine ganze Reihe der im Regierungsgeschäft aktiven Personen sind Juden. Sie stehen regelrecht im Fegefeuer, denn als Vertreter einer Weltmacht wissen sie, dass sie ein solches Vorgehen (wie das von Nethanjahu) niemals unterstützen dürfen und gleichzeitig sind sie Staatsbürger des Staates, dessen Repräsentanten diese Entscheidung treffen. Ich habe mir Blinkens Gesicht in der letzten Zeit angeschaut. Die Menschen sind zu seinen Pressekonferenzen gekommen und haben ihm ihr Entsetzen ins Gesicht geschrien.... und er war betroffen. Sehr betroffen. Sein Treffen mit Nethanjahu war - gelinde gesagt - merkwürdig.

WO liegt die Loyalität von Doppelstaatlern? Zu welchem Staat gehören sie eigentlich? Den Anweisungen von WELCHEN Regierungen müssen sie folgen?
DAS wird wohl demnächst eine der zentralen Fragen sein beim Thema "Doppelstaatsbürgerschaft".
Wir haben hier in Deutschland ein ähnliches Problem. Das fällt uns derzeit nur bei den türkischen Migranten auf, die einen Doppelpaß haben. Für Erdogan sind sie immer noch "Türken", d.h. sie gehören zu ihm und haben "ihm zu gehorchen", bzw. nach seinen Anweisungen zu handeln.

Ich habe selbst Familienmitglieder mit Doppelpaß. Bei denen ist es unwichtig, denn sie sitzen an keinen wichtigen Positionen und stammen alle aus West-Europa. Aber es ist ein riesiges Problem! Besonders in Krisenzeiten! WEM, welchem Staat gehört die Loyalität der Doppelstaatler. Sie haben zwei (oder auch mehr) Regierungen, deren Vorgaben sie folgen sollen......

Inzwischen bin ich davon überzeugt, dass Personen mit einer doppelten Staatsangehörigkeit KEINERLEI entscheidende öffentliche Ämter besetzen dürfen. In Friedenszeiten ist alles okay. Was aber passiert in Konfliktzeiten? Wenn eine Person ein öffentliches Amt in einem Staat wahrnimmt, dann muss er/sie sich auch voll und ganz für diesen Staat entscheiden, denn sonst wird er/sie immer zerrissen sein und nicht in der Lage sein, sein Staatsamt im Sinne des Staates und der Bevölkerung auszuführen.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung