Die Ukraine wird gerade leer gewohnt. Dort ist bald sehr viel Platz mit fruchtbaren Böden.

eesti, Schwedt und Cranz(Ostpreußen), Freitag, 03.11.2023, 00:27 (vor 122 Tagen) @ Plancius4260 Views

Schon sehr lange ist die Ukraine als Ansiedlungsland fuer ueberbevölkerte Regionen des juedischen neuen Reiches angedacht.
Es kann immer mal wieder eine Bombe in das Gebiet fallen, dann ist ein Umzug eh angeraten.
Als Ausweichplatz und Notreserve, wenn das Projekt Israel eventuell doch einmal scheitern sollte, ist eine Ukraine, die bereits zu Kaiserzeiten zumindest zu einem Teil als "Ansiedlungsgebiet" ausgewiesen wurde, schon vor dem Maidanputsch angedacht gewesen.
Man wußte nur nicht, wie man die Ukrainer dazu ueberreden sollte, in der Ukraine dafuer Platz zu schaffen.
Es könnte das "Große Spiel" sein, was im Donbass jetzt läuft.
Die Hälfte der Ukrainer ist schon ausgewandert oder im Krieg gefallen.
Putin sprach auch von Odessa als russische Stadt mit juedischen Anteilen. Israel beteiligte sich auch kaum an den Sanktionen gegen das Russenreich.
Wir werden sehen, alles nur so Sachen, die nur zusammen einen wirklichen Sinn ergeben.

--
MfG
LR

Alles ist ein Windhauch.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung