Der Versuch Israels, die Kosten der antiisraelischen Einsätze dadurch zu erhöhen …

Ostfriese, Mittwoch, 01.11.2023, 13:43 (vor 262 Tagen) @ Olivia2582 Views

Hallo Olivia

Das, was derzeit mit klarer Ansage vor den Augen der Weltöffentlichkeit abläuft, habe ich mir so nicht vorstellen können. Langsam begreife ich es.


Exakt. Wir begreifen es mit Paul C. Martins machtbasiertem Debitismus in Re: Bürgerkrieg, Terrorismus, Staatsauflösung verfasst von dottore, 08.12.2002, 13:05.

Die überschuldeten römischen Granden (Crassus, Caesar) zogen nicht los, um etwas zu "erobern", sondern sich zu entschulden. Bei Crassus ging's schief, Caesar konnte sich mit Hilfe des eroberten Galliens entschulden. Ähnlich Augustus (Ägypten) oder Trajan (Dakien). Danach erlosch das römische Feuer mehr und mehr, wie allgemein bekannt.

Auch die Versuche aktueller Weltmächte, sich durch unbezahlten Warenbezug bzw. gar durch Angriffskriege (Irak) oder Unterjochungen (Tschetschenien) zu halten, sind zum Scheitern verurteilt, da die zusätzlichen Erträge auf Dauer von den zusätzlichen Kosten überholt werden. Der mit sich selbst bezahlende Terrorist sitzt ohnehin automatisch am längeren Hebel. Selbstmordkommandos ohne Personalkosten (Bezahlung erfolgt im Himmel) und mit geringen Materialeinsatz (Sprengstoff, Altautos, kostenlos zur Verfügung stehendes Fluggerät) legen ohne weiteres selbstgrößte und kostenaufwendigste Armeen und sonstige Einsatzkräfte lahm, ganz einfach, weil sie kostengünstiger arbeiten. …, dass Häuser zerstört werden usw. zielt in die Richtung, die Kosten des Gegners zu erhöhen. Ich persönlich bezweifle, ob diesem Versuch der gewünschte Erfolg beschieden sein wird.

Quelle: https://archiv.dasgelbeforum.net/ewf2000/search.php?search=Staat+und+Israel+und+Gewalt&...

Gruß - Ostfriese


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung