Sie werden eine langsame Erdrosselung versuchen. Die offene Frage ist, wie die Araber damit umgehen.

Revoluzzer, Dienstag, 31.10.2023, 09:09 (vor 265 Tagen) @ nereus6787 Views
bearbeitet von Revoluzzer, Dienstag, 31.10.2023, 09:13

Eine schnelle Vertreibung in die EU via Ägy. scheint am Widerstand Ägy. gescheitert. Eine schnelle militärische Eroberung ist sowieso wohl sehr schwierig.

Schauen wir auf das Verhalten in der Vergangenheit, dann haben wir einen sehr guten Prediktor.

Israel hat über 40, 50 Jahre konsequent das Westjordanland besiedelt und die Palästinenser vertrieben bzw. in Ghettos konzentriert.

Konsequent, ausdauernd, gnadenlos.

Ich würde das Gleiche im Gaza-Streifen erwarten. Den Krieg solange am laufen halten, bis die Weltöffentlichkeit sich abwendet, dass die Zivilisten einfach nicht zurückkommen, langsam aber sicher das Gebiet Stück um Stück unter Kontrolle bringen.

Und die Pal. sterben halt oder fliehen oder vegetieren halt vor sich hin und machen Kinder...

Aber kann Israel / USA das noch durchhalten? Wir sind nicht in den siebzigern sondern heute. Die gesamte Lage hat sich dramatisch verändert.

Aber es bleibt dabei: Eine schnelle Besetzung und Vertreibung führt zum großen Krieg - den Israel möglicher Weise verliert und aufhört zu existieren.

Die an sich sinnvollste zwei-Staaten-Lösung will man um keinen Preis.

Also bleibt eigentlich nur der Versuch, beinhart einen jahrelangen Vertreibungsprozess zu
betreiben.

Und die Welt wird es irgendwann vergessen - so wie das Unrecht im Westjordanland.

Nur ist die Welt heute eine andere, multipolar usw.

Die Islamis sind weltweit in Wut vereint. In London eine halbe Mio. auf der Straße...

Und wer die Bilder von Erdogan auf seiner Massendemo mit mehr als 1 Mio. fanatischen Türken gesehen hat, der weis', was da kommt: Ein Krieg. Und zwar ein Richtiger.

Es geht, vorbehaltlich eines Wunders, gar nicht mehr anders.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung