Betätigen Scholz und Faeser sich jetzt als Schleuser auf Staatsniveau, oder bin ich einfach nur zu blöd, das richtig zu verstehen?

neptun, Dienstag, 31.10.2023, 01:58 (vor 125 Tagen)3032 Views

Liebe Mitforisten,

Deutschland hat längst weit mehr als genug Migranten und kracht aus allen Nähten! Aber:

Soweit ich das verstanden habe, geht's bei den aktuellen Verhandlungen von Scholz in Nigeria und von Faeser in Marokko darum, u.a. auszuhandeln, daß bei von diesen Ländern zugesagter Rücknahme der hier bei uns ausreisepflichtigen Nigerianer / Marrokaner im Gegenzug von "uns" verbesserte Migrationsbedingungen geschaffen werden, damit "legale" Migranten aus Nigeria und Marokko leichter zu uns kommen können.

Unter dem Strich steht zu befürchten, daß es bei dem vielleicht zu erwartenden "Austausch" nicht mal ein Nullsummenspiel geben wird, sondern daß die Zahl "legaler" Migranten zu uns deutlich höher sein wird als die Zahl derjenigen Ausreisepflichtigen, die von den betreffenden Ländern zurückgenommen werden.

Also entweder völlig sinnlose vom deutschen Steuerzahler finanzierte Reisen der beiden Polit-Verbrecher, oder aber nicht mal besonders geschickt getarnte Schleuser-Kriminalität von Scholz und Faeser.

Kann mir da jemand helfen, das richtig(er) zu sehen, falls ich es prinzipiell falsch verstanden haben sollte?

Das Argument hier benötigter "Fachkräfte" zieht bei mir allerdings schon lange nicht mehr! Man hat vor wenigen Wochen z.B. in Schweden deutlich erkennen können, in welchem "Fach" diese "ausgebildet" sind. Außerdem gibt es bei uns eine Menge autochthoner Fachkräfte, die man zum kleineren Teil in Obdachlosigkeit versauern und zum größeren Teil als "Arbeitslose" in prekären Verhältnissen dahinschmoren läßt.

LG neptun

--
Wählen? AfD!
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung