Ein Stich ins Wespennest

Bergamr, Sonntag, 29.10.2023, 20:49 (vor 124 Tagen) @ Bergamr2752 Views

Hallo Gemeinde,

was ne Aufregung, was? [[zwinker]]

Aus den antwortenden Beiträgen ergeben sich für mich Fragen:

- wie haltet Ihr es denn mit dem berühmten Beispiel einer Passagierflugzeugentführung durch Terroristen, die drohen, dieses Flugzeug in ein Kernkraftwerk abstürzen zu lassen? Abschuß (ca.500 Tote) erlaubt oder Nichteingreifen (unkalkulierbare Folgen)? Bitte das Menschenrecht und den Humanismus in der Antwort unbedingt einbeziehen - danke.

- wie haltet Ihr es denn mit dem Fall eines Polizeipräsidenten, der einem gefaßten Entführungstäter Folter androhte, um den Aufenthaltsort des Entführungsopfers möglichst vor dessen Ableben herauszufinden? Bitte auch hier, Menschenrecht, Humanismus, etc.

Fragestellungen zu dieser Problematik sind Legion, auch eher was für einen Kaminabend bei einem Glas Scotch und einer guten Zigarre. Für einen Staat, der angegriffen wird, sind solche Fragen untergeordnet. Für einen Staat, der von Terroristen attackiert wird, sind solche Fragen 'nebbisch'. Aber es sind typische Fragestellungen, um abzuklopfen, wie weit es her ist mit der moralischen Seite, und inwieweit die 'humanistische' Täter-Opfer-Umkehr, unser großes westliches Dilemma, schon fortgeschritten ist. Manche Kreise diskuttieren sogar über Pro und Contra von Pädophilie ... [[kotz]]

Und weil ja auch gleich der Vorwurf aufgekommen ist, das wäre israelische Propaganda: nein, ist es nicht. Es sind rationale Überlegungen, die jeden Staat betreffen, der attackiert wird. Und es sind keine 5 Schritte mehr, dann steht Deutschland vor dem selben Problem, wie es auf massive terroristische Angriffe antwortet. Ich rede hier ja nicht einer sadistischen Gewaltmaschinerie das Wort, sondern versuche zu verstehen, was am besten wirkt bei der Bekämpfung von Terroristen, die sich hinter Zivilen verstecken. Aber das ist ja alles pfui-pfui, weil ja Menschenrechte, Humanismus und so.

Also wär's am Ende doch besser, Israel verteidigt sich nicht und 'geht sterben'? So, wie's viele 'Deutschland-Du mieses Stück Scheiße'-Prediger auch gerne hier bei uns hätten? Tut mir leid, da habe ich eine andere, wehrfähigere Auffassung von Heimat. Noch dazu, wenn der Angreifer fanatischer Religionsideologe ist, der mich als 'Ungläubigen' entweder unterjochen oder umbringen will.

Und noch beiseite gesprochen, wie man ja deutlich sehen kann, tut sich Israel durchaus schwer, eine passende Antwort auf die terroristische Attacke zu finden - eine Bodenoffensive hat noch immer nicht stattgefunden. Israelis sind nicht alle bedingungslose Ultrazionisten, wie dieser Bibi und seine Anhänger. Und, das gebe ich auch noch zu bedenken, in Israel werden (sollte es noch existieren nach den nächsten Kampfhandlungen) mit Sicherheit Untersuchungen stattfinden, die die Hintergründe des 7.10. aufzuhellen versuchen. Und es werden dann wahrscheinlich auch wieder Leute in Verantwortungsbereichen bestraft, wie das auch nach dem Anfangsdebakel im Yom-Kippur-Krieg 1973 geschah. Wie wird eine Aufarbeitung der Ereignisse wohl im Gazastreifen und im Westjordanland aussehen?

Und jetzt - alle Wespen fliegen hoch! [[zwinker]]

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung