Lage falsch erkannt

neptun, Sonntag, 29.10.2023, 01:08 (vor 261 Tagen) @ Bergamr3587 Views

Hallo Bergamr,

Israel muß sich rechtfertigen, gemeine Mörder zu verfolgen

meinst Du im Ernst damit die palästinensische Bevölkerung?

und Israel ist sowieso ein xxx-Staat (kannst alles einsetzen, was Du willst: totalitär, apartheid, faschistisch, ... blablablubb).

Das ist eine Verallgemeinerung und völlig daneben. Was zählt, ist dieses eine und im Jetzt einzige humanitäre Verbrechen, welches Israel begeht, ohne daß geklärt ist, weshalb der Auslöser überhaupt erfolgen konnte!

Lageerkennung setzt voraus, daß man die Lage nüchtern betrachtet.

Ja, selbstverständlich.

Das impliziert, daß man vom Jetzt-Zustand ausgeht und nicht immer wieder bei Adam+Eva anfängt.

Genau. Was jetzt passiert, ist ein humanitäres Verbrechen des Staates Israel an der palästinensische Bevölkerung.
Der grausame, aber in seiner Ermöglichung noch längst nicht geklärte Überfall der Hamas ist die Vergangenheit vor drei Wochen, nicht jetzt.

Dieser Staat hat (wie alle Staaten) viele Fehler gemacht,

Er macht jetzt gerade wieder einen Riesenfehler, und die restliche Welt soll dabei nicht nur zuschauen, sondern das auch noch gutheißen?!

Sei's drum, ich möchte keinesfalls Partei ergreifen.

Irgendwie bekomme ich aber mindestens teilweise diesen Eindruck, je länger ich das von Dir Geschriebene auf mich wirken lasse.

Wie gesagt, auch die Israelis haben haufenweise Fehler gemacht.

Bist Du etwa auch so ein Antisemit? [[zwinker]]

Ich möchte nur darauf hinweisen, daß sie wenigstens über ihre Fehler debatieren und sich (auch im vorliegenden Fall 'Gaza') durchaus Gedanken über ihre Vorgehensweise machen.

Während sie debattieren und sich Gedanken machen, schaffen sie blutige und grausame Fakten. So ist ihre aktuelle Vorgehensweise abseits der Gedanken.

Damit sind wir beim Punkt: die Lage erkennen. Israel wurde angegriffen, darauf sollten wir uns einigen können, oder?

Nein, nicht bevor eine unabhängige internationale Kommission alle Fakten rund um die unmögliche Möglichkeit eines solchen Angriffs restlos geklärt hat. Ich halte es für möglich, daß es ein ähnlicher Inside-Job ist wie der vor 22 Jahren in NY.

Netanjahu hat derzeit schon davon profitiert, kaum jemand beschäftigt sich noch mit dem Gedanken, daß er nicht länger in die israelische Regierung gehört.

Der Angriff war brutal, und der Angriff galt keinen besonderen Zielen, sondern allein dem Zweck, möglichst viele 'Juden' zu töten (und schlimmeres vor dem Tod).

Ja, sehr brutal, das ist richtig.

Was soll nun die Antwort sein?

Es gibt Fragen, auf die es keine Antworten gibt, und solche, auf die es nicht sofort Antworten gibt.

Alles, was Israel nun tun wird, wird von allen Seiten, Wertewesten, Arabern, Palästinensern, Rußland, China, Iran, von allen wird es durch den Verhältnismäßigkeitsfleischwolf gedreht.

Was soll an Verhältnismäßigkeit falsch sein? Der "Fleischwolf" ist wohl Teil Deiner hinzugefügten Propaganda-Würzmischung.

Eigentlich wird von allen ausgedrückt: Israel, schön, daß es Euch gab, aber Ihr geht besser still und heimlich sterben,

Es ist allein Deine Interpretation, das das von allen ausgedrückt würde.

das wäre am besten für unser aller Gewisssen. Bitte wehrt Euch nicht länger!

Was derzeit in Gaza stattfindet an humanitärer Katastrophe, hat mit "wehren" nicht das geringste mehr zu tun!

Es ist billig, hier die Bibel (resp. die Thora) zu bemühen mit 'Auge um Auge'.

Ich weiß nicht, ab das wirklich so billig ist. Dieses "Prinzip" paßt jedenfalls definitiv nicht zu den "Werten" des Wertewestens.

Wenn Israel sich nicht wehrt, ist es schlicht nicht mehr existent.

Sag' Du mir doch bitte mal, ob Du die Abriegelung und den sicheren Hungertod vieler zig- oder auch hunderttausender als ein "sich wehren" verstehst?

(Das sollte sich manch Europäer auch mal zu Gemüte führen, welche historischen Funktionen da gerade abgerufen werden).

Wie war das noch gleich mit "Lageerkennung setzt voraus, daß man die Lage nüchtern betrachtet. Das impliziert, daß man vom Jetzt-Zustand ausgeht und nicht immer wieder bei Adam+Eva anfängt."?

Wer das Leid trägt, sind die kleinen Leute.

Genau um die geht es. Auch Israel hat für sie eine menschliche Verantwortung!

Aber bitte nicht diesen verschleierten 'Judenhaß' so ungeprüft auf den Staat Israel anwenden.

Wer tut so etwas? Ist das jetzt Deine persönliche oder eine Dir indoktrinierte Antisemitismuskeule?

Der ist bei weitem das größte Opfer in der unsäglichen Geschichte des Nahen Ostens.

Aktuell ist die palästinensische Bevölkerung ein um viele Dimensionen größeres Opfer als Israel.

LG neptun

--
Wählen? AfD! (Das ist derzeit alternativlos.)
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung