… nichts Neues unter der Sonne.

Ostfriese, Samstag, 28.10.2023, 22:21 (vor 127 Tagen) @ Reffke3808 Views

Hallo Reffke

Nach seinen Worten dürfte dies nicht der einzige Gewinn sein:
"Kein Amerikaner stirbt in der Ukraine! Die Ukrainer zerstören die Armee von einem unserer größten Rivalen. Ich tu mich schwer, daran etwas auszusetzen",
so McConnel.

Paul C. Martin in Re: Froschgeld in der Steinzeit? verfasst von dottore, 25.08.2004, 14:57

Kurzum: Wir stehen als Glied in einer Kette, die sich immer weiter zurück aufdröseln lässt bis zu ihrem Anfang, der 'coercive power' nämlich. Ich verstehe sehr gut, dass eine solche Re-Duktion auf wenig Gegenliebe stößt und dass einem ein "freiwilliger" und a priori privater Geschichtsablauf angenehmer wäre, der mit friedlichen Menschen beginnt, die sich dann - um ihr "gemeinschaftliches Zusammenleben" zu erleichtern - auf einen bestimmten Kanon von "Verhaltensweisen" (das ziemt sich, dieses nicht) "geeinigt" hätten entlang der "Gesellschaftsvertragstheorien" von Locke, Hobbes, Rousseau und vielen anderen mehr.

Machteinsatz, Fremdzwang, Gewaltanwendung sollte in jener Ecke verschwinden, über der steht "nur das Allerallernötigste" und noch ein wenig überdacht von "Gerechtigkeit" (Pareto-Optimum, Rawls). Die zu diesem Thema brillant vorgetragenen Ideen zum "Minimalstaat" etwa von Timothy Roth waren hier schon Gegenstand eines von Popeye betreuten Sonder-Forums, das leider stecken geblieben ist.

Dass der Mensch ein aggressionsfreies und jeglicher Gewaltanwendung abholdes Wesen sei, aktueller (Kriege) und potenzieller (Herrschaft) Macht- und Gewalteinsatz nur "Abirrungen" vom "normalen" Pfad der Entwicklung seien, bestätigen weder Gegenwart noch die Geschichte, wie weit man auch zurück geht. Als 1868 beim Bau einer Eisenbahnlinie bei Les Eyzies am Flüsschen Vézère die ersten Behausungen der eiszeitlichen Menschen entdeckt wurden, und die Cro-Magnon-"Kultur" (Felszeichnungen), fand man drei Skelette, eins davon mit (wahrscheinlich) von einem Speer stammenden Loch im Schädel. Zahlreiche Forscher (Bachechi, Delluc, Clottes, Courtin) haben in den 1990er Jahren nachgewiesen, dass Menschentötungen schon ca. 30.000 BC das Tagesgeschäft unserer Spezies waren. Also …

Quelle: https://archiv.dasgelbeforum.net/ewf2000/search.php?search=Krieg+und+Staat+und+Gesch%C3...

Gruß - Ostfriese


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung