:-) Das ist allerdings eine gute Frage. Mir haben die damals vorhandenen Vorräte auch gut über eine gewisse Corona-Zeit geholfen. Du warst offenbar mehr engagiert.

Olivia, Donnerstag, 26.10.2023, 14:32 (vor 126 Tagen) @ Joe682580 Views

Ich hatte zu Zeiten von Tschernobyl einen Sack Weizen gekauft, weil mich mein (damals grünes) Umfeld so verrückt machte. Ergebnis: Der Sack wurde gekauft und bezahlt und niemals abgeholt. Das sind für die Verkäufer die besten Geschäfte. Ich gehe davon aus, dass es nicht nur mir so ging mit dem Sack Getreide. Woher der kam, wußte ich auch nicht......

Und jetzt müßte ich mir eigentlich einen Bunker anschaffen oder nach... wohin eigentlich? ausreisen. Oder sollte ich mich auf den Weg machen, hauptsache "weg".? Na ja, zumindest 1 Zelt habe ich schon, falls es auf dem Weg Schwierigkeiten geben sollte..... man denke nur an die vielen Straßen, die es nicht mehr gibt aufgrund des 2023 sehr aktiven Klimawandels. :-(

Mein Gott, ich müßte arbeiten und mag nicht.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung