Sonar21 (hier bekannt) erläutert die Vorgänge, die den Attentaten vorausgingen..... und die natürlich nicht in den Medien stehen.

Olivia, Mittwoch, 25.10.2023, 18:04 (vor 124 Tagen) @ MausS2402 Views

Vielen von diesen Siedlern scheint man die Schrauben im Kopf verstellt zu haben. Leider werden sie bei ihren offenbar sehr aggressiven Handlungen (u.a. gegen hohe Heiligtümer der Palästinenser) vom Militär "geschützt". Oder kann man dazu fast sagen: "sie handelten im Auftrag"?. Halb irre Fanatiker lassen sich immer gut instrumentalisieren. Das wissen wir auch aus unserem Lande.

Der Link ist hier. Man sollte die Dinge wissen, die darin erläutert werden.
https://sonar21.com/were-u-s-weapons-sent-to-ukraine-used-in-the-hamas-attack-on-israel/

".....West paid little attention to what happened at the Mosque on Thursday, October 5:

More than 800 Israeli settlers stormed the Al-Aqsa Mosque compound in occupied East Jerusalem on Thursday morning under the protection of Israeli forces.

Rabbis, heads of settlement associations, and far-right university lecturers were among 832 people who forced their way into the religious site compound, a source in the Islamic Endowments Department in Jerusalem told The New Arab’s Arabic sister site Al-Araby Al-Jadeed. . . .

It comes during the Jewish religious holiday of Sukkot, which started on 29 September and ends on Friday. The holiday has seen thousands of Israeli extremists storm the Al-Aqsa compound, with almost 1,500 entering the site on Monday.

Israeli extremists also continued on Thursday to hold provocative marches both inside Jerusalem’s Old City and outside its walls, attacking Palestinians and their property......"

Na.... sowas hatten wir hier in Deutschland doch auch einmal, oder irre ich mich? Ich war da noch nicht geboren.
Offenbar kann es überall passieren, wo sich Fanatiker zusammenfinden.

Entnommen aus Sonar21 (a son of the american revolution).

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung