Rette sich, wer kann

D-Marker, Sonntag, 22.10.2023, 11:25 (vor 129 Tagen)8744 Views
bearbeitet von D-Marker, Sonntag, 22.10.2023, 11:40

Alice Weidel hat es auf den Punkt gebracht:

https://youtu.be/FPOUa8Xlvi0?t=376

Hört es Euch an, hat sie bisher Recht behalten? 4 Jahre nach dieser Rede?

Kann noch ein paar Jahre dauern, aber der Euro ist nicht mehr zu retten, wer sein Geldvermögen retten will, dem bieten virtuelle Währungen m. Mn. einen sichereren Hafen.

Klar, aller Anfang ist schwer.

Wie wäre es, wenn jeder „Gelbe“ (der es noch nicht getan hat) 0,1 % seines Geldvermögens in virtuelle Währungen tauscht?

Zu viel?
Dann 0,01 % oder 0,001%.

Aber anfangen, laden und entsichern.

Wenn es kracht, können Diejenigen, welche angefangen haben, blitzschnell reagieren. Sie kennen ja die Fluchtwege.

Der Rest von der Generation „Isch weeß nisch“ ist dann hoffnungslos verloren.

Gönnt Euch die ersten 10 000 Satoshi, umgerechnet derzeit ca. 3 Euro. Der Weg dahin ist für Viele kompliziert, aber wer es geschafft hat, kann hinterher frei entscheiden. Der Rest wird nicht tot, aber schwer verletzt sein.

LG
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung