Damit ich da auch mitkomme

helmut-1, Siebenbürgen, Samstag, 21.10.2023, 21:10 (vor 131 Tagen) @ Arbeiter3021 Views

Das Wort "Samen", das ich als Gärtner sehr wohl zuordnen kann, allerdings in anderem Zusammenhang, steht in diesem Falle für "Lappen", - sehe ich das richtig?

Ist das auch so eine Begriffsvergewaltigung der neumodischen Politik, wie z.B. das Verbot, das Lied "Heile, heile Gänsje" von Ernst Neger, dem legendären Mainzer Karnevalisten, zu singen, weil man seinen tatsächlichen Familiennamen "Neger" nicht in "Ernst Schwarzer" umändern kann?

O.k., Lappland gibts also noch heute im Sprachgebrauch, aber "Lappen" darf man nicht mehr sagen, - habe ich das richtig verstanden? Warum sagt man dann nicht "Samenland" statt "Lappland"?

Ich merke, dass das Alter auch immense Vorteile hat. Ich kann einfach sagen, ich kenne nur das Wort "Lappen", und was anderes kenne ich nicht. Dafür bin ich schon zu alt. Und das funktioniert.

Ehrlich gesagt, ich bin ja auch nicht verpflichtet, jeden Sch. mitzumachen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung