Ich habe das bei einer wunderbaren Orthopädin machen lassen. Die Spritzen gingen ins Knie. Die Krankenkasse hat es dann doch übernommen.

Olivia, Freitag, 20.10.2023, 18:05 (vor 276 Tagen) @ Joe682146 Views
bearbeitet von Olivia, Freitag, 20.10.2023, 18:09

Das war auch nicht nur Eigenblut. Die haben das durch verschiedene Apparate gejagt. Mir war das alles egal. :-) Ich wollte nur die Schmerzen los werden.
Die hat zu dem Thema auch Vorträge bei Kongressen in China gehalten. Die einzige Ärztin, die sich die Zeit genommen hat, vor der Behandlung ALLE meine Unterlagen über den Unfall (und das waren massenhaft Unterlagen) durchzusehen. Sie fragte mich dann, wie ich das "überlebt" habe..... Das geht alles. Es ändert sich halt vieles. Von einer Heilpraktikerin hätte ich mich nicht behandeln lassen. Obwohl ich bei einer Neuralgie mit irren Kopfschmerzen aus schierer Verzweiflung auch schon mal zu Globoli gegriffen habe.... und - was soll man sagen - das Zeug scheint geholfen zu haben. Wieso auch immer. Vlt. war es auch nur das Prinzip Hoffnung.

Das Wichtigste bei all diesen Krankheiten ist jedoch, dass man sich nicht von der Bewegung abhalten läßt. Und sei es auch nur etwas Bewegung oder auch Bewegung in Intervallen.... mit zwischendurch hinsetzen und dann langsam aufbauen.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung