Kommt davon weil der Schöpfer zu wenig vom Gleichheitsgrundsatz hält.;-)

sensortimecom ⌂, Freitag, 20.10.2023, 17:28 (vor 131 Tagen) @ ebbes2180 Views
bearbeitet von sensortimecom, Freitag, 20.10.2023, 17:40

Dass es uns überhaupt gibt, soll nur deshalb geschehen sein, weil minimale Abweichungen dafür gesorgt haben, dass sich die Kräfte nicht gegenseitig aufgehoben haben, sondern dass das Weltall und dann auch die Erde entstanden sind.

Blähungen im Quantenschaum? Da sieht wieder mal die Dämlichkeit all dieser furchtbar gescheiten Wissenschaftler.

In Wahrheit ist jener Algorithmus, den man als "Urprinzip der Schöpfung" bezeichnen kann, Teil des Grundzustandes des Universums (= Zeitpunkt zum "Urknall"), zu dem auch Logik und Mathematik zählt. Nur hat das bis jetzt noch keiner durchschaut. Schade.

Also, um es einfach und klar auszudrücken: Gott ist ein Mathematiker, der sowohl Kenntnis als auch Verständnis für jene mathematische Regel, nach der er aus dem "Nichts" etwas ins Dasein brachte und bringt, den etablierten Wissenschatlern bis auf den heutigen Tag vorenthalten hat...:-)

siehe auch: www.timescience.com


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung