Leserzuschrift: Die kommende "Neue Weltordnung" - Gibt es WIRKLICH noch jemanden, der nicht daran glaubt? - Teil 6

Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Freitag, 20.10.2023, 08:56 (vor 130 Tagen) @ Ikonoklast2819 Views

Am 6. September 1987 brachte das National Public Radio in seiner Sendung "All Things Considered" ein Interview mit Dr. Bernard Eastlund, "einem Physiker und Experten für die Erschließung von Ölfeldern, der als Berater für die Atlantic Richfield Oil Company (ARCO) tätig ist... Dr. Eastlund hat die Patentrechte an seiner neuen Erfindung an APTI, Inc. abgetreten, eine Tochtergesellschaft von Atlantic Richfield in Los Angeles", so die New York Times am 15. August 1987. Dr. Eastlund erklärte, dass seine neue Erfindung dazu verwendet werden könnte, das Wetter zu verändern, indem die sehr starken Windmuster (Jetstream) umgelenkt werden.

Diese Skalarwellen können auch auf bestimmte Gebiete und in bestimmte Tiefen gelenkt werden, um Erdbeben zu verursachen, indem die tektonischen Platten gestört werden.

Dr. Eastlunds Erfindung wurde in ein Mammutprojekt der US-Regierung mit dem Titel "The High Frequency Active Auroral Research Program" (HAARP) aufgenommen. Die Alaska Daily News vom 15. Dezember 1991 brachte einen großen Artikel über HAARP: "Elektrische Energie schwebt hoch über Alaska, wo sie als Polarlicht sichtbar ist, ein schimmernder weißer, grüner und purpurner Vorhang. Diese leuchtenden Nordlichter sind in Wirklichkeit das Produkt eines riesigen natürlichen Generators, der bis zu 10 Millionen Megawatt Leistung erzeugt, wenn Partikel aus dem Sonnenwind auf das Magnetfeld der Erde prallen... Es gibt konzentrierte Ströme, Elektrojets genannt, die in der Ionosphäre fließen und manchmal Millionen von Ampere erreichen können. Wenn der Elektrojet die Erde berührt, wie es manchmal bei Magnetstürmen der Fall ist, kann er Telefonkabel und Stromnetze lahm legen."

Die Zeitung berichtete, dass Forscher der University of Alaska, der UCLA und der Penn State bereits im Vorfeld des HAARP-Projekts tätig waren: "Die Wissenschaftler hatten einige vielversprechende Ergebnisse erzielt, indem sie Energie in die Ionosphäre strahlten, um extrem niederfrequente (ELF) Wellen zu erzeugen, die sich über große Entfernungen und in große Tiefen ausbreiten können." (Ein perfekter Weg, um ein Erdbeben zu erzeugen, wo immer man will!)

Die New York Times vom 21. Juni 1977 berichtete, dass die USA einen 40 Tonnen schweren Magneten (den damals größten der Welt) und ein Team amerikanischer Wissenschaftler in die Sowjetunion schickten. Dieses 40 Tonnen schwere Gerät kann ein Magnetfeld erzeugen, das 250.000 Mal größer ist als das der Erde. Der Zweck dieser Lieferung war der Bau eines effizienteren magneto-hydrodynamischen (MHD) Stromgenerators, der den Russen helfen sollte, das natürliche Magnetfeld der Erde wiederholt außer Kraft zu setzen, auszublenden und zu stören.

Innerhalb kurzer Zeit nach dem Beginn der amerikanischen und sowjetischen Übertragungen über die Erde wurde der innere Dynamo dieses Planeten beeinträchtigt. Die Washington Post berichtete am 13. Dezember 1984, dass die Erde eine plötzliche und unerwartete Verlangsamung ihrer Rotation erfahren hatte.

Wissenschaftler am U.S. Naval Observatory und am Jet Propulsion Lab stellten fest, dass die "Erde wie eine unausgeglichene Waschmaschine" "beim Schleudern ausschlägt" (Wall Street Journal vom 15. Juli 1988).

Wir steuern auf eine Katastrophe zu, so wie es in der Offenbarung prophezeit wird. Aber wir werden es uns selbst antun!

Genauso wie jene brillanten, gottlosen, bösen, genialen Köpfe die Sintflut über sich selbst gebracht haben, und zwar höchstwahrscheinlich durch denselben Mechanismus, der heute abläuft: Wetterveränderung mit Skalarwellen, die bis in große Tiefen hinab reichen und die massiven Wasserflächen im Erdinneren stören und hoch in die Atmosphäre reichen, um den Wasserhimmel, der die Erde umgibt, zu zerstören.

Erdbeben, Tornados, Wirbelstürme, Überschwemmungen und Vulkanausbrüche können nun in jedem Gebiet der Welt ausgelöst werden, in dem die Neue Weltordnung Tod, Verwüstung und wirtschaftliche Zerstörung anrichten will.

Und jeder wird Gott dafür verantwortlich machen - als einen "Akt Gottes"!

(Für weitere Informationen über Wetterveränderungen siehe "Hanging in the Balance", 1. Dezember 1998, Newswatch Magazine, 1420 West Ross, Waxahachie, Texas 75165. www.newswatchmagazine.org) [1,2]

Link: https://www.goodnewsaboutgod.com/studies/political/newworld_order/world_order.htm

--
Grüße

[image][image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung