Da gibt es einen kleinen, aber feinen Unterschied

FOX-NEWS, fair and balanced, Donnerstag, 19.10.2023, 18:36 (vor 267 Tagen) @ Martin3111 Views

Ich habe noch keinen Juden in der Fussgängerzone gesehen, der mich zu seinem Glauben bekehren wollte. Es ist im Gegenteil so, daß es unglaublich schwer ist, bei denen anerkannt mitzumachen ... :-P

Die rechten Israelis wollen seit zig Jahren die Palästinenser weg haben, aus Gaza und möglichst auch aus dem Westjordanland. Und die extrem orthodoxen Juden machen Druck, dem Netanjahu & Co. gerne nachgeben. Und die Palästinenser wollen einen eigenen Staat. Israelis sind die militärisch Stärkeren, die Palästinenser können auf die politische Unterstützung weltweit zählen. Es geht um Land.

Den eigenen Staat hätten sie längst haben können, aber seit Anbeginn mit der Staatsgründung '48 gab es einen Krieg und eine Revolte nach der anderen. Dabei gehts den Arabern in den "autonomen" Gebieten schlecht und sie hätten wie ihre Fettern auf israelischem Staatsgebiet vom Wohlstand Israels profitieren können. Dann hätten auch die Orthodoxen mit ihrem Traum von Erez Israel wenig zu melden. So kommt eines zum anderen.

Ich war ja der Meinung, daß Israel für den Fall, daß es am Golf mal so richtig krachte, klar Schiff machen würde und alle Araber über den Jordan vertreiben würde, quasi im Pulverdampf der Kriegswirren. Dazu wird es wohl nicht mehr kommen, da China ganz geschickt die Zwietracht zwischen Iran und den Saudis zu schlichten weiß. Israels Position hat sich definitiv verschlechtert.

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung