Was soll da zu retten sein?

FOX-NEWS, fair and balanced, Donnerstag, 19.10.2023, 11:20 (vor 127 Tagen) @ Mirko23355 Views

Bei den muslimischen Gegnern Israels hat man es mit Kulturen zu tun, die ein anderes Wertesystem haben. Ein ähnliches hatten wir bis ende des Mittelalters auch und es war kein Problem, die Dinge mit drastischen Methoden anzugehen. Die Spanier bei ihrer Reconquista haben alle "Falschgläubigen" die Wahl gegeben, konvertieren, auswandern oder Rübe runter. Wer rückfällig wurde, landete z.T. auf dem Scheiterhaufen. In Südamerika ging es munter weiter. Religion als Waffe zur Unterwerfung ist ein wirksames Instrument, weil es die vorhandenen Strukturen zerstört und neue überstülpt.

Die Moslems haben gleiches im widerspenstigen Indien eingesetzt und Berge aus abgehackten Schädeln auf den Marktplätzen errichtet. Der Name des Gebirges Hindukusch (Hindus schlachten) deutet heute noch darauf hin.

Was wir im Westen nicht verstehen, die Israelis aber sehr wohl begriffen haben, daß man es mit einem Gegner zu tun hat, der nach anderen Werten und Regeln spielt. Dabei steht alles im Koran, u.a. wie mit den Kuffar zu verfahren ist, je nach Situation. Da wird gelogen, Kreide gefressen, die Opferrolle gespielt, aber am Schluss kommt stets das Krummschwert.

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung