Da hilft nur Abschreckung

FOX-NEWS, fair and balanced, Mittwoch, 27.09.2023, 06:45 (vor 157 Tagen) @ sensortimecom1349 Views

Was hätten die Römer gemacht? Die hätten diese "Freiwilligen" zusammengetrieben und auf dem nächsten Sklavenmarkt verkauft. So weit darf man natürlich nicht gehen. Aber während des 2. Weltkriegs wurden mittellose Flüchtlinge in der Schweiz bei Kost und Logis auf dem Land untergebracht, wo sie, je nach Fähigkeiten, zur Arbeit herangezogen wurden.

Nun könnte man natürlich noch andere Formen der Beschäftigung finden als in der Landwirtschaft - auch die Einzelunterbringung ist zu überdenken bei dem Persönlichkeitsprofil der "Freiwilligen", welches ein anderes als das geflohener jüdischer Familien aus dem III.Reich sein dürfte.

Wer an Leib und Leben bedroht ist, der sollte froh sein hier Schutz zu finden und wie selbstverständlich alles dafür tun, daß seine Gastgeber möglichst geringe Unkosten haben ... [[top]]

Grüße

--
[image]
Läuft in Deutschland ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung