Die Juden waren schon immer sprichwörtlich zerstritten

Hannes, Samstag, 23.09.2023, 16:23 (vor 246 Tagen) @ aprilzi1672 Views
bearbeitet von Hannes, Samstag, 23.09.2023, 16:46

Hi,

der Krieg ist Israel gegen Russland, und da ist alles erlaubt. Groß-Israel also Ukraine gegen Russland.

Nur Israel kann sich nicht leisten zu kämpfen, denn dann würde Russland Iran mit Atomwaffen ausrüsten.

Die Ukrainer sterben für Israel. Solange dieser Staat existiert und da haben die Iraner recht, solange gibt es Krieg.

Die turkmenischen Ungarn haben eine Verurteilung Aserbaidschans verhindert durch die EU im Konflikt mit Armenien.
Groesster Kunde Israels ist Aserbaidschan beim Kauf militärischer Güter.


Gruß

Interessant. Es dürfte ja bekannt sein, dass Israel die Musels dort mit Waffen beliefert. Auch dort in Georgien waren die drin, vermutlich auch unter Sackarsch-Willi's Labor-Regime schon, vor allem ist das m. E. Erprobung von ihren HighTech-Produkten im Feldversuch.

Uns verkaufen die ja auch für Milliarden (der eigentliche Zweck sin die Milliarden) den Abwehrschirm Arrow 3 gegen iranische Raketen, die die Russen in der Flugbahn-Type gar nicht haben, also nutzlos sind in Holzdorf, schrieb ich schon hier.

Und dass die Juden in der Ukraine eine hervorragende Rolle spielen - und mir ist das auffällig - dagegen Israel so überhaupt gar nicht aggressiv wie wir in Erscheinung tritt bei der Koalition der Willigen?

Dein "Groß-Israel" ist die (zulässige?!!) Forderung der gläubigen Juden auf "ihr" Land (versprochen von Jahwe), das ist aber zwischen Zweistromland und Ägypten (von Euphrat bis Nil, im Süden wollen sie den ganzen roten Meeresstrand). Nur weil das im alten Testament so drin steht. Das Ziel wird noch viel Kriege brauchen. Das wissen Buchgläubige mit Tradition, wie die Perser und sind deswegen auch so nervös.
[[sauer]]

Was Du meinst, war das Khasarische Großreich in der Gegend der Kiewer Rus und Krim. Die hatten einfach nur den jüdischen Glauben angenommen damals, wie etliche Neger auch damals. Ist zwar Geschichte wie unser Königsberg zum Beispiel, aber für die meisten Juden nicht.

Manche Russenfürstentümer dort sollen ja nur wegen des Wodka-Verbots im Islam zu orthodoxen Ost-Rom-Christen geworden sein. Ein Iwan an der Spitze - irgend ein Schrecklicher Fürst - entschied so was. In Afrika sicher nicht anders gewesen.

Es gibt keine "Juden". Es gibt "sonnne und solche".

Es gibt "Semiten", und das ist ein Rasse-Begriff für die Araber-Völker dort unten.

Juden kamen aber vor allem auch aus Nordafrika und Osteuropa nach Israel, weshalb "Antisemitismus" schon mal meist ins Leere läuft. Die ersten, die Rassen-Selektive Biowaffen entwickelten, waren Israelis, verkauften dann aber halbfertig (?) an die Apartheid-Idioten (weil sie auch eine "Mischrasse-Bevölkerung" sind und im Ernstfall eigene umbringen würden statt zB Araber). Es gibt solche Waffen in der Ukraine, frag Frau Nudelman, Victoria.

Ein Großer Quatsch wird da vor uns hergetragen, schonmal deshalb, wenn man den "Antisemitismus" nennt.

Israel hat ja auch auf Feuerland ein Rückzugskolonie, hatte ich auch dazu geschrieben.

Israel darf zigtausend Jahre alte ex-Grenzen verteidigen, wir nicht mal unsere aktuell gültigen.

Das sind die Fakten, leider.

H.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung