Durchlauferhitzer, schon wg. der Bakterien

Dieter, Freitag, 22.09.2023, 19:57 (vor 245 Tagen) @ Plancius2336 Views

Hallo Plancius,

Warmwasser gibts bei mir nur per Durchlauferhitzer, da wir 3 Bäder in der Wohnung haben + Küche betreiben wir 4 elektr. Durchlauferhitzer, billig im Großhandel übers Internet gekauft für ca. 250 Euro/Stück. Ich halte aber auch immer 1-2 für Mietwohnungen in Reserve, damit ich nicht bei einem Ausfall plötzlich teuer einkaufen muß.
Man benötigt per Durchlauferhitzer weniger Energie, zumal bei mir die Leitungswege bei zentraler Warmwasserversorgung sehr lang wären und die Gefahr der Bakterienansammlung mit jedem lfdm steigt.
Ob Deine Strom-Zuleitungen ausreichend sind, wirst Du am besten wissen, bzw. mit welchem Aufwand nachgerüstet werden kann. Auch dabei helfen Fachkräfte.

Also bei mir im selbstbew. Haus steht eine Grundwasser-Wärmepumpe 20kW, die man heute noch für ca.2.500 Euro aus China (vom größten Wärmepumpenhersteller der Welt) incl. Fracht bekommen kann. Als Sole-Pumpe eingesetzt, ist sie noch betriebssicherer. (ist übrigens förderungsfähig) Einbau und Installationen kann man selbst machen oder mit Hilfe von Fachkräften. In Deinem Fall wären eigentlich die Erdarbeiten im Garten der Hauptkostenfaktor. Alles andere ist doch mit der Fußbodenheizung gegeben.

Und falls keine Erdarbeiten, dann tuts auch ne Luft/Luft/Wärmepumpe ggf. mit elektr. Zuheizung. Das wäre die billigste Lösung, macht leider nur Lärm der Kompressor.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung