Wenn das geschieht, dann haben wir ja in ein paar Jahren "Kuba" in unseren Heizungsräumen.

Plancius, Freitag, 22.09.2023, 09:59 (vor 277 Tagen) @ Dieter2562 Views

Wenn der Hauseigentümer vor der Alternative steht, entweder mit gigantischen Kosten auf Wärmepumpe umzurüsten oder die alte Gas-/Ölheizung zu reparieren, so wird er, wenn er sich rational verhält, die alte Heizung reparieren lassen. Das liefe dann drauf hinaus, dass wir in unserem Land bald kubanische Verhältnisse im Heizungsraum bekommen, wo heute immer noch die amerikanischen Straßenkreuzer der 50er Jahre fahren.

Ich glaube nicht, dass die Politik dieses kostengünstige "Schlupfloch" noch offen lassen wird. Es würde ja letzten Endes durch eine zunehmende Alterung der Heizkessel zu einer Erhöhung der Emissionen führen. Man schneidet sich ja von der fortschreitenden Effizienzsteigerung in der Heizungstechnologie ab.

Ich bewohne ja ein relativ junges Einfamilienhaus aus den 90er Jahren mit Fußbodenheizung und Brennwerttherme. Selbst bei mir würden bei Umrüstung auf Wärmepumpe ca. 45.000 EUR anfallen. Denn ich habe keinen Keller und keinen Heizungsraum und müsste etliche bauliche Veränderungen vornehmen. Insbesondere wird immer die Warmwasserbereitung vergessen, die von meiner Brennwerttherme jetzt mit geringem Platzbedarf erzeugt wird. Eine zentrale Warmwassererzeugung mit Strom ist bei den hohen Stromkosten sehr teuer und die WW-Erzeugung mit einer zweiten Wärmepumpe und Pufferspeicher ist auch sehr teuer und benötigt viel Raum, den ich gar nicht habe.

Egal wie ich es drehe und wende, meine Heiz- und Warmwasserkosten werden mit Komfortverlust stark steigen. Da ich damit rechne, keine oder nur noch sehr wenig Rente zu bekommen, aber auf einem Berg von hohen Fixkosten sitzen werde, ist mir unklar, wie ich das im Alter alles stemmen soll.

Zum Glück machen sich meine Nachbarn darüber keine Gedanken. Sie denken nach wie vor, im besten aller Deutschlands zu wohnen.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung