Basics first!

Ostfriese, Donnerstag, 21.09.2023, 14:57 (vor 298 Tagen) @ Rheingold22707 Views
bearbeitet von Ostfriese, Donnerstag, 21.09.2023, 15:39

Hallo Rheingold2

Deswegen haben wir unsere Rheingold in verschiedene Nominale unterteilt.

Jeder kann seinen eigenen Rheingold beziffern, wie er will - es geht nicht um die verschiedenen Nominale, die auf dem Rheingold stehen, sondern um Relationen (lateinisch relatio Beziehungen, Verhältnisse). In diesem Fall ist es eine zweistellige Relation - eine Menge von verschiedenen Rheingold-Paaren. Der Rheingold-Wert liegt in keinem einzelnen Bestandteil eines Paares, sondern wird durch ihre Beziehung zueinander bestimmt - jeder einzelne Bestandteil dieses Paares ist im Grunde genommen MÜLL.

Phoenix5: Gold ist MÜLL, es bekommt erst einen Wert in einem KGS oder Der Staat hat es als Abgabe verlangt, deshalb wurde es nachgefragt, deshalb hatte es Wert (weil es zum Steuertermin zum Staat musste) und deshalb hat es Preise geschaffen (Relationen gemessen in Gold).

Der Rheingold besteht nur als reine Ergänzung zum Euro, also komplementär nicht im Sinne von sich wechselseitig ergänzend. Er existiert nur als ein absolut vollständiges Derivat des reinen KGS, also des machtbasiert-debitistischen Systemcodes und dessen Sog-Kraft.

Die Ziffern der im Hinterkopf in Euro verglichenen denominierten Waren, auf die sich der Rheingold bezieht, erscheinen dann auf dem Rheingold. Der Rheingold, in dem man sich nicht verschulden kann, bekommt erst in Relation - gemessen in Euro - seinen Preis.

Wenn der Euro scheitert, scheitert auch der Rheingold.

Vielleicht ersetzen wir einfach nur den Namen Euro durch das mit dem deutschen Schicksal in Verbindung stehenden Wort Rheingold - und alles wird gut.

Gruß - Ostfriese


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung