Hast immer noch nicht Rheingold verstanden

Rheingold2, Dienstag, 19.09.2023, 05:42 (vor 254 Tagen) @ Olivia2960 Views

Es geht nicht darum "Euer" Geld zu akzeptieren, sondern es geht darum, sein eigenes Geld zu akzeptieren, ein eigenes Geld, das jeder Einzelne durch seine Leistung deckt.

Übrigens: In Rechtsstaaten gilt Vertragsfreiheit. Ein Kaufvertrag kann also in Rheingold vereinbart werden und ist rechtsstaatlich genauso durchsetzbar als hätte man einen Kaufvertrag gegen Kaurimuscheln, Euro, Wohnungsnutzung oder US-Dollar vereinbart.

Im übrigen, wenn Du Euro als Zahlung akzeptierst, hast Du mitnichten einen Schuldschein erhalten, den Du irgendwo einlösen kannst (bei wem auch, die Zentralbank leistet nichts), sondern Du hast Dich schudlBEFREIEND bezahlen lassen. Das ist ja das Wesen des Bezahlens, Schulden zu begleichen. Beim Rheingold ist das nicht anders.

Der Unterschied ist der originale Schöpfungsprozess, beim alten Geld hast Du das Kartell der üblichen Verdächtigen, die sich ohne Grund zum Gläubiger aufschwingen und von Deiner Arbeit und Leistung mehr als komfortabel leben, beim Rheingold bist Du der Gläubiger Deiner eigenen Schulden, also von Beginn an schuldenfrei.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung