Welcher Sozialismus, die Zweite.

Rumbidu, Sonntag, 17.09.2023, 12:58 (vor 273 Tagen) @ Dieter1350 Views

Also dass die jetzige Herrschaft über Volk u. Nation das Privateigentum abschafft und in Staatsbetriebe überführt, dafür fehlt mir die Fantasie.
Schließlich hat dieser kapitalistische Staat genau darin – im einheimischen und auswärtigem Kapital, seine Größe.

Im Kampf zwischen System Ost und West ging der Westen als Sieger hervor und der Osten wurde in den Westen eingegliedert, nicht umgekehrt. Und jetzt will der als Sieger hervorgegangene Westen den Sozialismus einführen? Das mag als Wahlpropaganda zum Stimmenfang für die ein oder andere Partei taugen, mehr aber auch nicht.

Eine kapitalistische Herrschaft (Staat) hat schon immer "regulierend" eingegriffen, wenn das von ihm mittels Gewalt durchgesetzte Konkurrenzgebaren seiner Insassen – und nichts anderes ist dieser frei Markt, aus gesammtkapitalistischer Berechnungen heraus, nicht zielführend war -nach innen wie außen. So werden Zölle, wenn sie gegen den eigenen Kapitalstandort gerichtet sind, verteufel und im nächsten Atemzug werden sie gefordert, um die einheimische Industrie zu schützen.
Das hat alles nichts mit Sozialismus zu tun. Der Verweis darauf wird halt immer gerne genommen, wenn der fix und fertig eingerichtete kapitalistische Laden dann doch nicht das hervorbringt, was man sich einbildet.
Viele Linke machen das Gleiche, nur umgekehrt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung