Das "Problem" wird wohl mit dem "Grundeinkommen" beseitigt. Bei manchen Personen ist es offenbar preiswerter, sie nicht arbeiten zu lassen (Fehlerquote etc.)

Olivia, Sonntag, 17.09.2023, 10:07 (vor 251 Tagen) @ Rheingold21486 Views

Wenn ich mir vergegenwärtige, was ich in den letzten Monaten an Reklamationen und Rücksendungen von Bestellungen hatte, die nicht ordnungsgemäß bzw. defekt ausgeliefert wurden, dann kann ich mir kaum vorstellen, wie Firmen so eine Masse an Reklamationen wegstecken können.

Lösung: Weniger tun, weniger Leute...
"Grundeinkommen" willkommen heißen. Wäre nett, wenn sie wenigstens die Grenzen dicht machen würden, damit das Grundeinkommen nicht ins Unendliche wächst. Aber das soll es ja wohl. Soll ja wohl alles zusammenbrechen, so wie das aussieht.

Weniger tun, keine fest Angestellten, keine Mieter..... ansonsten gehört man der Katz....
Sollte man eine kriminelle oder semi-kriminelle Ader haben, dann geht das natürlich auch anders. Wird offenbar ja auch belohnt. Ist aber aber nicht erstrebenswert für jeden bzw. entspricht nicht dem Lebensentwurf.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung